Museum Aschersleben: Neue Ausstellung zeigt die Beatles im „Summer of love“

"The Beatles – 50 Jahre Magical Mystery Tour” lautet der Titel der neuen Ausstellung im Museum der Stadt Aschersleben, die am 19. März eröffnet wird und in Kooperation mit dem Aschersleber Beatles-Stammtisch entstanden ist. Sie ist von Fans für Fans gemacht und zeigt zahlreiche Original-Exponate rund um die Beatles.

Das Jahr 1967 stellt den kreativen Höhepunkt im Beatleskosmos dar. Es wird auch als die psychedelische Phase der Beatles bezeichnet. Dafür stehen die Langspielplatten „Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band“ und „Magical Mystery Tour“. Die Beatles waren Meister im Erfinden eingängiger und effektvoller Melodien. Sie gehörten zu den Ersten, die die nahezu grenzenlosen musikalischen Möglichkeiten der Aufnahmetechnik im Studio erkannten und konsequent umsetzten.

Die Beatles und ihre Musik haben uns – die Fans – sehr stark beeinflusst und geprägt. Diese Ausstellung ist von Beatles-Fans für Beatles-Fans gemacht worden, aber eben auch für Menschen, die bisher nichts mit dem Phänomen Beatles anfangen konnten. Ohne die Beatles und ihre Musik wäre die Popkultur heute eine ganz andere.

Wir zeigen die Geschichte der Beatles auf. In dieser Ausstellung finden Sie Exponate von Beatles-Fans, die nicht nur eine Sammelleidenschaft darstellen. Alle diejenigen, die zu dieser Ausstellung  beitragen, haben unterschiedliche Zugänge zu den "Fab Four" und bringen ihre ganz persönlichen Schwerpunkte, Ansichten und Leidenschaften ein.

Das Hauptaugenmerk haben wir auf die Langspielplatten „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“
und „Magical Mystery Tour“ gerichtet. Diese beiden Alben sind 1967 herausgebracht worden. „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ gilt selbst 50 Jahre danach immer noch als ein Meisterwerk in der Musikfachwelt.

Das Jahr 1967 ist auch bekannt unter dem Begriff „Summer of love“ und steht für das Lebens-gefühl, welches im Sommer 1967 in San Francisco herrschte,  als die Hippiebewegung in den USA auf ihrem Höhepunkt angelangt war. „All you need is love“ war dazu die Hymne. Neben den vielen Exponaten zu diesen beiden Alben, steuert der Beatles-Stammtisch Aschersleben noch musiktechnische Geräte aus dieser Zeit bei.

Die Ausstellung wird im Museum der Stadt Aschersleben am 19. März 2017 um 11 Uhr eröffnet und ist bis zum 14. Mai 2017 zu besichtigen. Am Vorabend der Ausstellungseröffnung findet in der Johanniskirche, Oberstraße 38 in Aschersleben, um 17.30 Uhr die Konzertlesung „Love and Peace“ statt mit Liedern von John Lennon und Texten über sein Leben und seine Suche nach „seiner“ Weltanschauung. Der musikalische Vortrag von Johnny Silver wird begleitet durch Songinterpretationen, Bildbeiträge und biblische Betrachtungen von Andrea und Wolfgang Bönisch (Beatles-Stammtisch Hannover). 

Aschersleben, 15. März 2017