Citymanager: Finanz- und Verwaltungsausschuss spricht sich für Frank Fischer aus

Stelle wird zum 1. Mai 2017 besetzt

„Insgesamt kann der Stadt Aschersleben eine sehr gute Marktstellung als Handelsstandort in der Region bestätigt werden, die in fast allen Sortimentsbereichen ein hohes Versorgungsniveau erreicht hat. Insbesondere der Handelsstandort ,Innenstadt‘ weist ein hohes qualitatives Niveau in der Warenversorgung auf und hebt sich damit von den Einkaufszentren ab […].“ Dieser Absatz aus dem Gesamtfazit des Einzelhandelskonzeptes der Stadt Aschersleben lobt das Erreichte. Doch die Verwaltung der Stadt Aschersleben und der Vorstand der Kaufmannsgilde wollen sich darauf nicht ausruhen, sondern aktiv die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft stellen, um den Einzelhandel weiter zu stärken.

Um eine nachhaltige Entwicklung der Innenstadt für Bürger und Besucher sowie ein unternehmerfreundliches Umfeld in Zukunft sicherzustellen, erfolgt zum 1. Mai 2017 bei der Stadt Aschersleben die Einstellung eines Mitarbeiters der Wirtschaftsförderung, der zudem Citymanager sein wird. Aus einem Pool von 10 Bewerbern, 31 gab es insgesamt, setzte sich in den Vorstellungsgesprächen, in dem allen eingeladenen Bewerbern die gleichen Fragen gestellt wurden, Herr Frank Fischer gegenüber den anderen Bewerbern durch. Der Finanz- und Verwaltungsausschuss (FIVA) hat in seiner Sitzung am gestrigen Mittwoch abschließend die Besetzung der Stelle einstimmig beschlossen.

Frank Fischer, Jahrgang 1963, absolvierte 1997 den Studiengang zum Sparkassenbetriebswirt. In den vergangenen Jahren war er bei der Sparkasse in verschiedenen Bereichen tätig – überwiegend mit direkter Kundenverantwortung. Zwischen 2009 und 2016 fungierte er als Firmenkundenbetreuer, seit 2016 arbeitet er im Bereich der Marktunterstützung und ist hier für die Planung und Betreuung von Veranstaltungen und für die Neukundenakquise verantwortlich.

Aufgrund seiner beruflichen Qualifikation, seiner sehr guten Kommunikationsfähigkeiten, seinem Auftreten und seiner bisherigen Tätigkeit im Kundenmanagement sprachen sich sowohl Oberbürgermeister Andreas Michelmann als auch die Mitglieder des FIVA für Herrn Frank Fischer aus.

Neben den Aufgabenschwerpunkten in der Wirtschaftsförderung gehören zu den Aufgaben als Citymanager insbesondere im Innenstadtbereich die Förderung der Kommunikation der verschiedenen Akteure, die Entwicklung von Konzepten zur Nutzung vorrübergehender Leerstände, die Entwicklung eines Marketingkonzeptes für die City zur Erhöhung der Attraktivität, die Entwicklung und Optimierung von Kundenbindungssystemen sowie die Bestandskundenbetreuung. Die Stelle hat großen eigenen Handlungs- und Gestaltungsspielraum. Gleichwohl ist Herr Fischer als Citymanager gegenüber dem Oberbürgermeister verantwortlich und kooperiert eng mit dem Vorstand der Kaufmannsgilde.

Oberbürgermeister Andreas Michelmann zeigte sich im heutigen Pressegespräch überzeugt von der Auswahl und dankte zudem der Sparkasse für deren Entgegenkommen. Herr Frank Fischer wird die Stelle des „Citymanagers/Mitarbeiter Wirtschaftsförderung“ bereits am 1. Mai 2017 antreten.

Foto: Stadt Aschersleben

Aschersleben, 30. März 2017