Citymanager Frank Fischer nimmt die Arbeit auf

Eröffnung des Citybüros in der Wilhelmstraße

Im Beisein zahlreicher Gäste, darunter Oberbürgermeister Andreas Michelmann (oberes Bild, rechts), Vertretern aus Politik und Wirtschaft, des Einzelhandels und hier ansässiger Unternehmen, ist am 2. Mai 2017 das Citybüro der Kaufmannsgilde eröffnet worden. In den kommenden Wochen und Monaten wird der neue Citymanager, Frank Fischer (Bild unten), hier für Fragen und Hinweise zur Verfügung stehen. Die Sprechzeiten werden noch bekannt gegeben.

Um eine nachhaltige Entwicklung der Innenstadt für Bürger und Besucher sowie ein unternehmerfreundliches Umfeld in Zukunft sicherzustellen, erfolgte zum 1. Mai 2017 bei der Stadt Aschersleben die Einstellung eines Mitarbeiters der Wirtschaftsförderung, der zudem Citymanager sein wird. Neben den Aufgabenschwerpunkten in der Wirtschaftsförderung gehören zu den Aufgaben als Citymanager insbesondere im Innenstadtbereich die Förderung der Kommunikation der verschiedenen Akteure, die Entwicklung von Konzepten zur Nutzung vorrübergehender Leerstände, die Entwicklung und Optimierung von Kundenbindungssystemen sowie die Bestandskundenbetreuung. Die Stelle hat großen eigenen Handlungs- und Gestaltungsspielraum. Gleichwohl ist Herr Fischer als Citymanager gegenüber dem Oberbürgermeister verantwortlich und kooperiert eng mit dem Vorstand der Kaufmannsgilde.

In den vergangenen Wochen, lobte Martin Lampadius, Vorsitzender der Kaufmannsgilde, hat sich bereits eine enge Zusammenarbeit zwischen Frank Fischer und dem Vorstand der Kaufmannsgilde entwickelt. Zudem ist Frank Fischer bereits bei zahlreichen Aktionen der Kaufmannsgilde vor Ort gewesen und wird deren Organisation – wie beispielsweise den Grünen Markt – in Zukunft fortführen. In den kommenden Wochen wird der Schwerpunkt der Arbeit des Citymanagers darin liegen, mit allen Akteuren des Einzelhandels in Aschersleben ins Gespräch zu kommen und sich vorzustellen. Dazu habe die Kaufmannsgilde gemeinsam mit Frank Fischer bereits einen Fragenkatalog erarbeitet. Dessen Auswertung soll erste Ansatzpunkte für konkrete Lösungsansätze bieten. Die Entwicklung eines Leerstandmanagements ist eine weitere Aufgabe, die unmittelbar in Angriff genommen werden soll.

Weitere konkrete Vorhaben sind die Erarbeitung eines Veranstaltungsplanes für die Innenstadt mit dem Ziel, zehn Veranstaltungen zur Belebung der Innenstadt unter Berücksichtigung vorhandener Angebote (Frühlingsfest, Gildefest, Pflasterfestival, Lichtereinkauf, verkaufsoffene Sonntage) aufzubauen sowie die Erarbeitung eines Konzeptes mit Marktsatzung zum Aufbau eines sich selbst tragenden Frischemarktes am Sonnabend.

 
Aschersleben, 2. Mai 2017