Polizeischüler nutzen ab September 2017 Unterrichtsräume im Bestehornpark

Frank Knöppler, Rektor der Fachhochschule Polizei des Landes Sachsen-Anhalt, und Oberbürgermeister Andreas Michelmann unterzeichnen Nutzungsvertrag

6400 Polizistinnen und Polizisten sollen bis zum Jahr 2021 im Land Sachsen-Anhalt ihren Dienst versehen. Dieses Ziel ist fest im Koalitionsvertrag verankert. Dementsprechend werden in diesem und den kommenden beiden Jahren verstärkt Polizistinnen und Polizisten an der Fachhochschule Polizei des Landes Sachsen-Anhalt ausgebildet. Bis zu 700 Anwärter pro Jahr. Die derzeit an der Fachhochschule Polizei vorhandenen Unterrichtsräume reichen jedoch dafür nicht aus. Deshalb wurde die Stadt Aschersleben gebeten zu prüfen, inwieweit sie Räumlichkeiten zur Verfügung stellen kann.

Auf dem Bildungscampus Bestehornpark sind die entsprechenden Kapazitäten vorhanden. Mit dem ohnehin geplanten Auszug des Institutes für Weiterbildung in der Kranken- & Altenpflege Aschersleben (IWK) zum 31. Dezember 2017 werden Unterrichtsräume frei, die ab dem 1. Januar 2018 von der Fachhochschule Polizei genutzt werden. Der Mietvertrag, den heute Oberbürgermeister Andreas Michelmann (hinten im Bild) und Frank Knöppler, Rektor der Fachhochschule Polizei, feierlich unterzeichneten, wird zunächst für die Dauer von 3 Jahren abgeschlossen und verlängert sich nach Ablauf dieser Zeit automatisch um jeweils ein Jahr.

Die Fachhochschule Polizei wird im Haus A, dem sogenannten Heckner-Riesen, Unterrichts- und Büroräume im 2. Obergeschoss sowie im 1. Dachgeschoss nutzen. Die Gesamtnutzfläche beträgt rund 1000 Quadratmeter. Zudem wird die Fachhochschule die Turnhalle auf dem Gelände mitnutzen. Auch die Außensportanlagen sowie die Tagungsräume stehen nach Abstimmung mit den weiteren Nutzern zur Verfügung.

Da das IWK vorzeitig einige Räume freizieht, wird bereits ab dem 1. September 2017 die Fachhochschule Polizei die dann freiwerdenden Räume für den Unterricht der Ausbildungsgruppe Aufbaukurs mit rund 100 Schülern nutzen. Ab dem 1. Januar 2018 werden dann am Standort die Schüler des Aufbaukurses und des Abschlusskurses im Bestehornpark ausgebildet. Acht bis neun Klassen mit jeweils bis zu 25 Polizeischülern werden am Bildungscampus lernen.

Mit dieser getroffenen Regelung setzen die Stadt Aschersleben und die Fachhochschule Polizei ihre sehr gute und enge Zusammenarbeit weiter fort. Für die Polizeischüler bieten die modernen und gut  ausgestatteten Unterrichtsräume beste Lernbedingungen. Eine Mittagsversorgung wird durch die in der ehemaligen Blumenhalle bis dahin vorhandene Mensa abgedeckt. Gleichzeitig werden durch die zentrale Lage des Bestehornparks die Polizeischüler wieder deutlich sichtbarer im Stadtbild präsent sein. „Wir haben einen guten Mieter gefunden. Das ist positiv für beide Seiten“, befindet Oberbürgermeister Andreas Michelmann.

Für Lehrer und Dozenten stehen bei Wunsch Parkplätze in der Tiefgarage auf dem Areal zur Verfügung. Des Weiteren werden Parkplätze, die bislang noch durch das IWK angemietet sind, frei. Bei weiterem Bedarf können die Polizeischüler auf kostenfreie Parkmöglichkeiten ausweichen wie beispielsweise in der Oststraße.

Aschersleben, 4. Mai 2017