Kunst- und Spielobjekt „Orange“ durch Brand vollständig zerstört

'Orange' im Bestehornpark Aschersleben vor dem Brand | Bild: Kulturanstalt Aschersleben

Bestehornpark

Am frühen Morgen des 10. Juli 2019, gegen 03:58 Uhr, begann die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Aschersleben mit den Löscharbeiten an der „Orange“ – doch jede Hilfe kam zu spät. Das beliebte Kunst- und Spielobjekt wurde zum Opfer der Flammen und ist vollständig zerstört.

Der Oberbürgermeister, Herr Andreas Michelmann, ist betroffen und entrüstet über diesen Verlust und sagt: „Es wird alles daran gesetzt, die Orange, die zum besonderen Symbol für die ehemalige Orangerie im Bestehornpark geworden ist, wieder neu zu errichten“.

Die näheren Umstände des Brandes sind noch nicht bekannt. Es wurde umgehend von der Stadt und von Amts wegen Anzeige erstattet und die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Fall aufgenommen.

Was die Schadenshöhe anbelangt ist festzustellen, dass es sich hier um ein speziell angefertigtes Kunst- und Spielgerät handelt, dass nicht einfach im Katalog bestellt werden kann. Der individuell für die Stadt im Rahmen der Landesgartenschau erfolgte Bau im Jahr 2009 kostete damals ca. 52.000 Euro.

Das auf dem Gelände der ehemaligen Orangerie im Bestehornpark errichtete Kunstwerk, die mit oranger Farbe bemalte und übermannsgroße „Orange“ aus Holz zum Klettern und Spielen, erfreute sich seit dieser Zeit bei Kindern als Spielgerät einer besonderen Beliebtheit.

Gisbert Baarmann baute dieses überdimensionale und begehbare Kunstwerk mit Hilfe unzähliger Rundhölzer. Durch die stapelweise angeordneten Hölzer fiel Licht in die riesige Kugel. Das gebrochene Licht machte das dreidimensionale Klettern im Inneren noch spannender und erlebnisreicher.

Bei der Stadt wurde ein Spendenkonto eingerichtet:

SPENDENKONTO
Stadt Aschersleben
Salzlandsparkasse
IBAN: DE 03 8005 5500 3034 1002 39
Verwendungszweck: „ORANGE 2.0“