Veranstaltungskalender

Ulrich Fügner ist Bürgerpreisträger der Stadt Aschersleben 2019

Der Bürgerpreis der Stadt Aschersleben wird in diesem Jahr dem Mehringer Ulrich Fügner für sein langjähriges ehrenamtliches und bürgerschaftliches Engagement zum Wohle seines Heimatortes Mehringen verliehen.

Ulrich Fügner wohnt mit seiner Frau, die er 1973 heiratete, und einer seiner zwei Töchter schon immer in Mehringen. Bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2015 arbeitete er 45 Jahre in der Ludwigshütte Sandersleben, heute bekannt als Anlagenbau Sandersleben. 1996 ging das damalige Unternehmen in Konkurs, doch er und drei Mitstreiter konnten sich damit nicht abfinden. Weitermachen war die Devise und so gehörte er 1997 zu den Mitbegründern der Nachfolgefirma „Anlagenbau Sandersleben“.

Unterstützt von einem durchsetzungsstarkem Team von Helfern, allen voran seiner Tochter Annika, die als seine rechte Hand fungiert, organisiert er alljährlich die Höhepunkte des dörflichen Lebens wie das Schützenfest, das Erntedankfest und den Weihnachtsmarkt. An diesen Tagen kommen sehr viele Menschen zusammen, die die Termine bereits langfristig in Ihren Kalendern vermerkt haben. Es ist eine hervorragende Gelegenheit für die Mehringer, sich mit den „Ehemaligen“ zu treffen, sich an alte Zeiten zu erinnern und neue Gemeinsamkeiten zu begründen. Ulrich Fügner organisiert zu den Festveranstaltungen niveauvolle Vorträge über historische Ereignisse, die bei den Zuhörern immer wieder großes Erstaunen hervorrufen und auf ein beachtliches Interesse stoßen. Als Beispiel sei hierfür der Vortrag beim 22. Erntedankfest über den herausragenden Mehringer Kanzelprediger, Theologen und Dichter Johann Friedrich Ahlfeld genannt.

„Was ich einmal anfange, das mache ich auch fertig. Auch wenn es manchmal schwierig ist.“ Dieses Zitat von Ulrich Fügner ist kein bloßes Lippenbekenntnis. Im Jahr 2012 wurde festgestellt, dass die Flutgrabenbrücke in Mehringen baufällig und damit nicht mehr nutzbar ist. Ein Umstand, den Ulrich Fügner nicht einfach hinnehmen konnte. Vielmehr scharte er zahlreiche Helfer um sich und aktivierte alte Kontakte. Sein erklärtes Ziel war es, die Brücke wieder nutzbar zu machen. Kein leichtes Unterfangen, dennoch koordinierte er leidenschaftlich und zugleich diszipliniert die Reparatur des Bauwerks. Dabei gelang ihm das Kunststück, dass der Stadt Aschersleben beim gesamten Vorgang keinerlei Kosten entstanden.

Oberbürgermeister Andreas Michelmann sagte in seiner Laudatio, dass „Menschen wie Ulrich Fügner eine wahre Bereicherung für jede Stadt und jede Ortschaft sind. Sie vereinen durch ihr uneigennütziges Handeln die Bürgerinnen und Bürger zu einer Gemeinschaft und stärken das Gemeinwohl. Persönlich bin ich hierfür sehr dankbar und weiß im Fall von Ulrich Fügner, dass die erste Reihe nie wirklich seins war. Vielmehr hält er sich gern im Hintergrund und sieht ganz bescheiden ein Lob für eine erfolgreich durchgeführte Veranstaltung als die höchste Form der Anerkennung an.“

Aschersleben, 4. Januar 2019

(Foto: Stadt Aschersleben)