Stadtbefestigungsroute

  • Im Jahr 1322 erteilte die Gräfin Elisabeth, Witwe Otto II., den Bürgern die Erlaubnis, eine Stadtbefestigung zu errichten.
  • Die heutigen Anlagen stammen vorwiegend aus dem 15. Jahrhundert und können der Gotik zugeordnet werden.
  • Die Stadt wurde auf einer Länge von ca. 2,2 km befestigt, davon sind heute etwa 1,8 km erhalten.
  • Von ehemals 51 Türmen und Schalen sind noch 15 vorhanden.
  • Ursprünglich sicherten fünf Haupttore die Stadt, erhalten ist nur noch der Johannistorturm.
  • In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden die Stadtgräben verfüllt und eine Zierpromenade angelegt.

Die Broschüre zur Stadtbefestigungsroute zum Herunterladen finden Sie hier.