Ortschaft Wilsleben

Ortschaft Wilsleben

Als “Wilaslowo“ wird Wilsleben am 26. April 983 erstmals in einer Besitzurkunde des Klosters Nienburg (Saale) genannt. Der genaue Zeitpunkt des Übergangs von Wilsleben aus der geistlichen Herrschaft in weltliche Hände ist nicht bekannt. Er muss aber so etwa zwischen 1205 und 1216 erfolgt sein. Dann tut sich bis zum Beginn des Dreißigjährigen Krieges eine sehr große Lücke schriftlicher Zeugnisse über Wilsleben auf. Erst 1621 taucht das damalige Rittergut wieder in einer Schrift auf. Der Bau der Dorfkirche datiert auf das Jahr 1680. Etwa vierzig Jahre danach begann der Herr von Goué mit dem Bau seines späteren Gutshauses. Aber schon in der Frühzeit war Wilsleben besiedelt, wovon eine Hausurne, diverse Eisenspitzen und Steinbeile im Städtischen Museum in Aschersleben zeugen.

Seit dem 24. Februar 2006 ist Wilsleben Ortschaft der Stadt Aschersleben.

 

Öffnungszeiten des Bürgerbüros Wilsleben