Inhalt

alle aktuellen Meldungen

Duales Studium der „Öffentlichen Verwaltung“ (B.A.)

Die Stadt Aschersleben bietet Ihnen zum 01.08.2024 die Möglichkeit ein

duales Studium der „Öffentlichen Verwaltung“ (B.A.)

zu absolvieren.

Was Sie erwartet:

Bei uns lernen Sie innerhalb Ihres 3,5-jährigen dualen Studiums in einem Wechsel zwischen Praxisphasen bei der Stadt Aschersleben und dem theoretischen Studium an der Hochschule Harz die vielseitigen Bereiche der öffentlichen Verwaltung sowie praxisnahe Abläufe kennen. Sie erlernen den Umgang mit zahlreichen Verwaltungs- und Rechtsvorschriften, um eine Vielzahl an Verwaltungsvorgängen selbstständig bearbeiten zu können. Sie werden außerdem darauf vorbereitet, verwaltungswissenschaftliche Fragestellungen fundiert zu erarbeiten.

Ein besonderer Schwerpunkt während der Praxisphasen liegt auf dem Kommunalrecht. Darüber hinaus werden innerhalb des Studiums an der Hochschule Harz u. a. folgende Vertiefungsrichtungen angeboten:

  • Ordnungsrecht,
  • Kommunalrecht,
  • Öffentliches Bau- und Umweltrecht,
  • Personalentwicklung und Personalplanung,
  • Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung oder
  • Sozialrecht.

Was Sie mitbringen:

  • eine gute Allgemeine Hochschul- oder Fachhochschulreife (o.ä. Zugangsreife)
  • Interesse an Verwaltungsabläufen, politischem Geschehen, Rechtsanwendung sowie an bürgernahen Tätigkeiten
  • gute Deutschkenntnisse, insbesondere eine sichere Rechtschreibung, eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise sowie ein gutes mathematisches Verständnis
  • Selbstständigkeit im Denken und Handeln sowie Organisationstalent
  • Kontaktfreudigkeit
  • ein korrektes und freundliches Auftreten
  • ein hohes Maß an Fleiß und Engagement
  • Neugier und Spaß an der Arbeit im Team sowie
  • Verlässlichkeit, Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft

Wir bieten Ihnen:

  • ein strukturiertes Studium mit abwechselnden Theorie- und Praxisphasen in einer modernen und familienfreundlichen Verwaltung
  • die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis nach dem erfolgreichen Abschluss Ihres Studiums
  • weitere Qualifizierung über die festgelegten Ziele des Studienganges „Öffentliche Verwaltung“ hinaus
  • die Ausstattung mit mobiler Technik für den Zeitraum des Studiums
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • eine betriebliche Altersversorgung
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr sowie
  • eine ansprechende Vergütung inklusive einer Jahressonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen und die Übernahme der Semestergebühren

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (wie tabellarischer Lebenslauf, Kopie des letzten Schulzeugnisses bzw. Kopien sonstiger Abschlüsse, Referenzen) bis zum 31.03.2024 schriftlich oder per E-Mail (eine PDF-Datei mit max. 15 MB) an 

Stadt Aschersleben

Personalamt

Markt 1

06449 Aschersleben

bzw.

personal@aschersleben.de

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Personalamtsleiterin Frau Annecke (Tel.: 03473/958 200) bzw. die Ausbildungsleiterin Frau Boltzmann (Tel.: 03473/958 134) zur Verfügung.

Unvollständige oder nicht fristgerecht eingegangene Bewerbungsunterlagen finden im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Bewerbermanagement.

Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt aus Kostengründen nur, wenn Sie uns einen ausreichend frankierten Rückumschlag in angemessener Größe einreichen. Nach telefonischer Vereinbarung können die Unterlagen auch persönlich abgeholt werden. Ansonsten löschen/vernichten wir Ihre Bewerbung drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Bewerbungskosten werden durch die Stadt Aschersleben nicht erstattet.




Amme

Oberbürgermeister

Haushaltssachbearbeiter/Büroassistenz (m/w/d)

Die Stadt Aschersleben beabsichtigt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

„Haushaltssachbearbeiter/Büroassistenz“ (m/w/d)

für die Bereiche Hochbauamt und Tiefbauamt

unbefristet in Vollzeit zu besetzen.

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 6 bewertet.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Vorschriften des TVöD-VKA.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere folgende Tätigkeiten:

  • Haushaltssachbearbeitung
  • Büroassistenztätigkeiten
  • Sitzungsdienst für Ausschüsse des Stadtrates
  • Überwachung von Bürgschaften

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten bzw. ein erfolgreich abgeschlossener Beschäftigtenlehrgang I oder
  • abgeschlossene Ausbildung zur Fachkraft für Büromanagement
  • idealerweise Berufserfahrung in der Kommunalverwaltung
  • Bereitschaft zum Besuch von Weiterbildungen
  • Flexibilität, Belastbarkeit, Motivation und Engagement
  • strukturiertes, eigenständiges und verantwortungsvolles Arbeiten,
  • Zuverlässigkeit, Team- und Kooperationsfähigkeit
  • Freude an Herausforderungen
  • ein freundliches, aufgeschlossenes und sicheres Auftreten
  • Bereitschaft zum flexiblen Einsatz bezüglich der Arbeitszeit sowie
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen

Wünschenswert sind darüber hinaus Kenntnisse im Umgang mit den Programmen MPS, Session, Archikart und Caigos.

Unser Angebot:

  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch flexible Arbeitszeiten in Gleitzeit)
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen der Tätigkeit
  • eine betriebliche Altersversorgung
  • Möglichkeiten zur alternierenden Telearbeit im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • leistungsorientierte Bezahlung im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung

Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Leiterin des Personalamtes, Frau Annecke, unter der Tel.-Nr. 03473/958-200 zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Diese senden Sie bitte einschließlich Ihrer Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugniskopien, Referenzen) bis zum 10.03.2024 schriftlich oder per E-Mail (eine PDF-Datei mit max. 15 MB) an die

Stadt Aschersleben

- Personalamt -

Markt 1

06449 Aschersleben

bzw.

personal@aschersleben.de

Unvollständige oder nicht fristgerecht eingegangene Bewerbungsunterlagen finden im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Bewerbermanagement.

Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt aus Kostengründen nur, wenn Sie uns einen ausreichend frankierten Rückumschlag in angemessener Größe einreichen. Von einer persönlichen Abholung bitten wir derzeit abzusehen.

Ansonsten löschen/vernichten wir Ihre Bewerbung drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Bewerbungskosten werden durch die Stadt Aschersleben nicht erstattet.


Amme

Oberbürgermeister

Erzieher (m/w/d)

Die Stadt Aschersleben beabsichtigt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Erzieher (m/w/d)

befristet bis zum 31.12.2025 einzustellen.

Der Einsatz wird in den städtischen Kindertageseinrichtungen erfolgen, welche sich in den Ortsteilen Westdorf, Mehringen und Groß Schierstedt befinden.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA).

Die Wochenarbeitszeit beträgt 32 Stunden. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe S 8a.

Vorausgesetzt wird eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in.

Wir erwarten von Ihnen:

  • selbständiges und verantwortungsvolles Arbeiten
  • Motivation und Engagement
  • Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit und Belastbarkeit
  • Durchsetzungsvermögen sowie
  • Bereitschaft zur Flexibilität in der Arbeitszeit.

Wir bieten Ihnen:

  • Familienfreundlichkeit {z. B. durch flexible Arbeitszeiten in Gleitzeit)
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen der Tätigkeit
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • alternierende Telearbeit im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • leistungsorientierte Bezahlung im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung.

Weitergehende Auskünfte erteilt Ihnen Frau Annecke (Tel. 03473 958-200).

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (wie tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Referenzen) bis zum 07.03.2024 schriftlich oder per E-Mail (eine PDF-Datei mit max. 15 MB) an 

                                                           Stadt Aschersleben

                                                           Personalamt

                                                           Markt 1

                                                           06449 Aschersleben bzw. personal@aschersleben.de

Unvollständige oder nicht fristgerecht eingegangene Bewerbungsunterlagen finden im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Bewerbermanagement.

Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt aus Kostengründen nur, wenn Sie uns einen ausreichend frankierten Rückumschlag in angemessener Größe einreichen. Nach telefonischer Vereinbarung können die Unterlagen auch persönlich abgeholt werden.

Ansonsten löschen/vernichten wir Ihre Bewerbung drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Bewerbungskosten werden durch die Stadt Aschersleben nicht erstattet.

Amme

Oberbürgermeister

Stadtplaner / Architekt (m/w/d) als Leiter des Stadtplanungsamtes

Die Stadt Aschersleben als älteste urkundlich erwähnte Stadt in Sachsen-Anhalt ist ein reizvoller Ort zum Leben mit grünen Gärten, bunter Architekturvielfalt und reicher Kulturlandschaft, ein Bildungsstandort mit modernen Schulen und ein Wirtschaftsstandort mit erfolgreichen Gewerbegebieten und einem funktionierenden Einzelhandel. Sie wird durch ihre Lage am Nordostrand des Harzes im Tal der Eine auch als „Tor zum Harz“ bezeichnet und ist die drittgrößte Stadt des Salzlandkreises mit vielfältigen Entwicklungspotenzialen.

Für die reizvollen Herausforderungen der Stadtentwicklung suchen wir daher für unser Team einen

Stadtplaner / Architekt (m/w/d) als Leiter des Stadtplanungsamtes.

Die Stellenbesetzung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium in den Fachbereichen Stadt- bzw. Raumplanung oder Architektur mit dem Schwerpunkt Stadtplanung/Städtebau? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Das Tätigkeitsfeld des Leiters umfasst vordergründig die Führung und Leitung der Mitarbeitenden sowie die Gesamtverantwortung für Aufgabenerledigung im Stadtplanungsamt.

Darüber hinaus obliegt dem Leiter die federführende Bearbeitung folgende Aufgabenbereiche:

  • Aufgaben der Gestaltung des Stadtbildes und der Stadtbildpflege, einschl. konzeptioneller Überlegungen zur Weiterentwicklung des Bestandes und Anpassung an aktuelle Herausforderungen (u. a. Resilienz, Bevölkerungsentwicklung, Energieversorgung, Klimaschutz)
  • verwaltungsseitige Begleitung von Bauleitplanverfahren (FNP und B-Pläne), einschl. der Erstellung örtlicher Bauvorschriften, und Umsetzung der Festlegungen aus solchen Verfahren
  • fachinhaltliche Begleitung übergeordneter und fachspezifischer Planungen (Landesplanung, Regionalplanung, Nahverkehrsplanung etc.) sowie Erarbeitung von Stellungnahmen zur Wahrung der Interessen und Entwicklungsziele der Stadt
  • Erarbeitung von Beschlussvorlagen für städtische Gremien und deren Vorstellung vor den Stadt- und Ortschaftsräten

Vorausgesetzt werden, durch mehrjährige Berufspraxis gefestigte, fundierte Fachkenntnisse im Bauordnungs- und -planungsrecht und der Verfahrensabläufe gemeindlicher Planungen und Satzungen sowie sicherer Umgang mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik. Ebenso wird Sicherheit in Gestaltungsfragen und im städtebaulichen Entwurf erwartet.

Darüber hinaus sollten Sie über eine sehr gut ausgeprägte Führungs- und Leitungskompetenz verfügen und sind zudem eine engagierte, verantwortungsbewusste Person mit hohen organisatorischen Fähigkeiten sowie selbständiger und zielorientierter Arbeitsweise bei sehr guter Teamfähigkeit. Sicheres Auftreten, gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, Motivation und Engagement sind für Sie selbstverständlich und Sie verfügen über einen gültigen Führerschein der Klasse B. Sie sollten außerdem die Bereitschaft zur Teilnahme an Sitzungen, Gesprächen etc. auch außerhalb der regulären Arbeitszeiten mitbringen

Wünschenswert sind darüber hinaus mehrjährige Erfahrungen in einer Kommunalverwaltung, Erfahrungen in der Haushaltsplanung und Mittelbewirtschaftung sowie Kenntnisse in geografischen Informationssystemen und in der Verkehrsplanung.

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit
  • eine Vergütung in der Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA)
  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch flexible Arbeitszeiten in Gleitzeit und Möglichkeiten zur alternierenden Telearbeit)
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen der Tätigkeit
  • eine betriebliche Altersversorgung
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich gern an den derzeitigen Leiter des Stadtplanungsamtes, Herrn Finke (Tel.  03473/958-610), oder an die Dezernentin für Stadtentwicklung, Frau Rippich (03473/958-690). Für alle weiteren Auskünfte steht Ihnen die Leiterin des Personalamtes, Frau Annecke, unter der Tel.-Nr. 03473/958-200 zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (wie tabellarischer Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugniskopien, Referenzen) sowie einer Kopie des Führerscheins bis zum 15.03.2024 schriftlich oder per E-Mail (eine PDF-Datei mit max. 15 MB) an 

                                                           Stadt Aschersleben

                                                           Personalamt

                                                           Markt 1

                                                           06449 Aschersleben bzw. personal@aschersleben.de

Unvollständige oder nicht fristgerecht eingegangene Bewerbungsunterlagen finden im Auswahl-verfahren keine Berücksichtigung.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungs-/Auswahlverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Bewerbermanagement.

Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt aus Kostengründen nur, wenn Sie uns einen ausreichend frankierten Rückumschlag in angemessener Größe einreichen. Nach telefonischer Vereinbarung können die Unterlagen auch persönlich abgeholt werden.

Ansonsten löschen/vernichten wir Ihre Bewerbung drei Monate nach Abschluss des Bewerbungs-/ Auswahlverfahrens.

Bewerbungskosten werden durch die Stadt Aschersleben nicht erstattet.


Amme

Oberbürgermeister

Mitarbeiter Jugendfreizeiteinrichtung "Melle" (m/w/d)

Die Stadt Aschersleben beabsichtigt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

Mitarbeiter Jugendfreizeiteinrichtung „Melle“ (m, w, d)

unbefristet zu besetzen.

Die Wochenarbeitszeit beträgt 35 Stunden.

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Rahmen des Offenen-Tür-Bereichs (entsprechend SGB VIII)
  • Planung, Organisation und Durchführung von jugendspezifischen Angeboten, Veranstaltungen und Projekten in den Bereichen Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und erzieherischen Kinder- und Jugendschutz (SGB VIII, §§11, 13, 14)
  • Lebensweltorientierte Einzelfall- und Gruppenarbeit                                               
  • Betriebsführung der Jugendfreizeiteinrichtung         

Vorausgesetzt wird

  • ein abgeschlossenes Studium im Bereich der Sozialpädagogik bzw. Sozialarbeit oder
  • eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in oder
  • besondere langjährige Erfahrung in der Kinder- und Jugendhilfe

Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen wird die Tätigkeit nach Entgeltgruppe S 11b bzw. Entgeltgruppe S 8b (Erzieher/in) vergütet.

Erwartet werden:

  • strukturiertes, eigenständiges und verantwortungsvolles Arbeiten,
  • Zuverlässigkeit und Belastbarkeit,
  • Motivation und Engagement,
  • Eigeninitiative, Flexibilität sowie Teamfähigkeit,
  • Organisationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen,
  • Bereitschaft zur Flexibilität in der Arbeitszeit,
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen sowie
  • gültiger Führerschein der Klasse B.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (wie tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Referenzen) schriftlich oder per E-Mail (eine PDF-Datei mit max. 15 MB) an  

Stadt Aschersleben

Personalamt

Markt 1

06449 Aschersleben

bzw. personal@aschersleben.de

Unvollständige eingegangene Bewerbungsunterlagen finden im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung. Die Bewerbungen werden monatlich bis zur Besetzung dieser Stelle berücksichtigt.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Bewerbermanagement.

Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt aus Kostengründen nur, wenn Sie uns einen ausreichend frankierten Rückumschlag in angemessener Größe einreichen. Nach telefonischer Vereinbarung können die Unterlagen auch persönlich abgeholt werden.

Ansonsten löschen/vernichten wir Ihre Bewerbung drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Bewerbungskosten werden durch die Stadt Aschersleben nicht erstattet.



Amme

Oberbürgermeister

Streetworker (m/w/d)

Die Stadt Aschersleben beabsichtigt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

„Streetworker“ (m, w, d)

unbefristet und in Vollzeit zu besetzen.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Vorschriften des TVöD-VKA.

Die Stelle ist bis zu 30 Wochenstunden teilzeitgeeignet und mit Entgeltgruppe S 11b bewertet.

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Zielgruppenorientierte aufsuchende Straßensozialarbeit
  • Projekte, Angebote und soziale Hilfen nach dem SGB VIII
  • Netzwerkarbeit
  • Konzeptionelle und analytische Arbeit

Die Arbeitszeit liegt in der Regel Montag - Freitag zwischen 11:00 Uhr und 20:00 Uhr. In Ausnahmefällen kann auch ein Einsatz an Wochenenden oder Feiertagen erforderlich sein.

Zum Einstellungsdatum wird ein Bachelorabschluss (bzw. vergleichbar) im Bereich der Sozialarbeit bzw. Sozialpädagogik vorausgesetzt.

Erwartet werden:

  • strukturiertes, eigenständiges und verantwortungsvolles Arbeiten,
  • Zuverlässigkeit und Belastbarkeit,
  • Motivation und Engagement,
  • Eigeninitiative, Flexibilität sowie Teamfähigkeit,
  • Organisationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen,
  • Bereitschaft zur Flexibilität in der Arbeitszeit sowie
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen und
  • eine Fahrerlaubnis der Klasse B 

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (wie tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Referenzen) schriftlich oder per E-Mail (eine PDF-Datei mit max. 15 MB) an die  

                                                           Stadt Aschersleben

                                                           Personalamt

                                                           Markt 1

                                                           06449 Aschersleben bzw. personal@aschersleben.de

Unvollständige oder nicht fristgerecht eingegangene Bewerbungsunterlagen finden im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung. Die Bewerbungen werden monatlich bis zur Besetzung dieser Stelle berücksichtigt.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Bewerbermanagement.

Eine Rücksendung  der Bewerbungsunterlagen erfolgt aus Kostengründen nur, wenn Sie uns einen ausreichend frankierten Rückumschlag in angemessener Größe einreichen. Nach telefonischer Vereinbarung können die Unterlagen auch persönlich abgeholt werden.

Ansonsten löschen/vernichten wir Ihre Bewerbung drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Bewerbungskosten werden durch die Stadt Aschersleben nicht erstattet.

Amme
Oberbürgermeister

Sachbearbeiter Straßenverwaltung/Straßenunterhaltung (m/w/d)

Stellenausschreibung

Die Stadt Aschersleben als älteste urkundlich erwähnte Stadt in Sachsen-Anhalt ist ein reizvoller Ort zum Leben mit grünen Gärten, bunter Architekturvielfalt und reicher Kulturlandschaft, ein Bildungsstandort mit modernen Schulen und ein Wirtschaftsstandort mit erfolgreichen Gewerbegebieten und einem funktionierenden Einzelhandel. Sie wird durch ihre Lage am Nordostrand des Harzes im Tal der Eine auch als „Tor zum Harz“ bezeichnet und ist die drittgrößte Stadt des Salzlandkreises mit vielfältigen Entwicklungspotenzialen.

Für Aufgaben im Zusammenhang mit der Unterhaltung von Straßen, Wegen und Plätzen suchen wir daher zur Verstärkung des Tiefbauamtes einen

Sachbearbeiter Straßenverwaltung/Straßenunterhaltung (m/w/d)

Die Stellenbesetzung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

Voraussetzung ist:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes ingenieurtechnisches Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium (Straßenbau, Verkehrsbau, Tiefbau bzw. Bauingenieurwesen oder artverwandte Fachrichtungen) 

oder

  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Staatlich geprüften Techniker*in mit Schwerpunkt Tiefbau/ Straßenbau oder Bauwerkserhaltung bzw. eine abgeschlossene Meisterausbildung im Bereich Tiefbau oder vergleichbar

Eine Zulassung anderer Studien- bzw. Ausbildungsrichtungen mit entsprechender Berufserfahrung ist im konkreten Einzelfall möglich, wenn besondere Erfahrungen/Kenntnisse eine Erfüllung des Anforderungsprofils erkennen lassen.

Das Tätigkeitsfeld umfasst insbesondere folgende Aufgabenbereiche für die gesamte Stadt Aschersleben mit ihren 11 Ortschaften:

  • Planung, Vorbereitung und Durchführung von Bauunterhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen (inkl. Ausschreibung, Bauüberwachung, Abnahme und Abrechnung)
  • Teilnahme an Nachtragsverhandlungen
  • Abnahme und Fristüberwachung bei der Gewährleistung
  • Bearbeitung von Anträgen auf Grundstückszufahrten
  • Bearbeitung von Anträgen für die Durchführung von Großraum- und/oder Schwerverkehren über VEMAGS
  • Aufgabenwahrnehmung im Bereich der öffentlichen Straßenbeleuchtung
  • Bearbeitung von Aufgaben im Energiemanagement für den Bereich öffentliche Beleuchtung
  • Überwachung und Unterhaltung von Brückenbauwerken einschließlich Vergabe von Brückenprüfungen nach DIN 1076
  • Fortführung und Aktualisierung des Straßenbestandsverzeichnisses, einschl. der Bewertung und Dokumentation (ZEB) Rechnungs- und Haushaltssachbearbeitung für den Aufgabenbereich

Eine Änderung der Aufgabengebiete sowie die Übertragung gleichwertiger Tätigkeiten bleiben vorbehalten.

Erwartet werden:

  • technisches Verständnis und berufliche Erfahrung in der Organisation und Durchführung der Straßenverwaltung und Straßenunterhaltung
  • umfassende Rechtskenntnisse in den anzuwendenden Vorschriften (z. B. StrG LSA, VgV, VOB, HOAI, TKG, DIN-Normen und Richtlinien) bzw. die Bereitschaft, sich zügig und umfassend in diese Rechtsgebiete einzuarbeiten
  • Fähigkeiten zum eigenverantwortlichen, gewissenhaften und selbstständigen Arbeiten, sehr gute Teamfähigkeit und Organisationsfähigkeit, Flexibilität, eine hohe Belastbarkeit sowie Konflikt- und Konsensfähigkeit
  • sicherer Umgang mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik sowie mit allgemeinen und fachspezifischen EDV-Programmen
  • Bereitschaft zur Aus- und Fortbildung und das Leisten von anfallender Mehrarbeit auch außerhalb der regulären Dienstzeit
  • Führerschein Klasse B
  • sicheres, korrektes und freundliches Auftreten, gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse und Erfahrung in der Erstellung von Leistungsverzeichnissen unter Anwendung einer AVA-Software
  • Verwaltungserfahrung, insbesondere Kenntnisse im kommunalen Haushaltsrecht (Doppik)

Wir bieten Ihnen:

  • ein auf 2 Jahre befristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit mit der Option einer unbefristeten Weiterbeschäftigung
  • bei Vorliegen der Voraussetzungen eine Vergütung bis zur Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA)
  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch flexible Arbeitszeiten in Gleitzeit und Möglichkeiten zur alternierenden Telearbeit)
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen der Tätigkeit
  • eine betriebliche Altersversorgung
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Mitglieder von Feuerwehren oder Bewerber/innen mit der Bereitschaft zum Eintritt in die Freiwillige Feuerwehr Aschersleben werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt behandelt.

Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich gern an den stellvertretenden Leiter des Tiefbauamtes, Herrn Elster unter Tel. 03473/958-663. Für alle weiteren Auskünfte steht Ihnen die Leiterin des Personalamtes, Frau Annecke, unter der Tel.-Nr. 03473/958-200 zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (wie tabellarischer Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugniskopien, Referenzen) sowie einer Kopie des Führerscheins schriftlich oder per E-Mail (eine PDF-Datei mit max. 15 MB) an Stadt Aschersleben, Personalamt, Markt 1, 06449 Aschersleben bzw. personal@aschersleben.de.

Unvollständige eingegangene Bewerbungsunterlagen finden im Auswahl-verfahren keine Berücksichtigung.

Die Bewerbungen werden monatlich bis zur Besetzung dieser Stelle berücksichtigt.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungs-/Auswahlverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Bewerbermanagement.

Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt aus Kostengründen nur, wenn Sie uns einen ausreichend frankierten Rückumschlag in angemessener Größe einreichen. Nach telefonischer Vereinbarung können die Unterlagen auch persönlich abgeholt werden.

Ansonsten löschen/vernichten wir Ihre Bewerbung drei Monate nach Abschluss des Bewerbungs-/ Auswahlverfahrens.

Bewerbungskosten werden durch die Stadt Aschersleben nicht erstattet.

Amme
Oberbürgermeister

Sachbearbeiter/in Stadtsanierung und Fördermittel (m/w/d)

Die Stadt Aschersleben als älteste urkundlich erwähnte Stadt in Sachsen-Anhalt ist ein reizvoller Ort zum Leben mit grünen Gärten, bunter Architekturvielfalt und reicher Kulturlandschaft, ein Bildungsstandort mit modernen Schulen und ein Wirtschaftsstandort mit erfolgreichen Gewerbegebieten und einem funktionierenden Einzelhandel. Sie wird durch ihre Lage am Nordostrand des Harzes im Tal der Eine auch als „Tor zum Harz“ bezeichnet und ist die drittgrößte Stadt des Salzlandkreises mit vielfältigen Entwicklungspotenzialen.

Die Stadt Aschersleben beabsichtigt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Vollzeitstellen

„Sachbearbeiter/in Stadtsanierung und Fördermittel“ (m, w, d)

im Stadtplanungsamt zu besetzen.

Die Stellen sind teilzeitgeeignet. Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen in Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA).

Das Tätigkeitsfeld umfasst insbesondere folgende Aufgabenbereiche:

  • Akquise/Beantragung von Fördermitteln zur Beseitigung städtebaulicher Missstände sowie zur Erhaltung und Aufwertung von stadtbildprägenden Gebäuden mit baukultureller Bedeutung
  • Koordination und Überwachung des Einsatzes der Fördermittel
  • umfassende Betreuung der Einzelmaßnahmen im gesamten Förderverfahren einschließlich Prüfung der Förderfähigkeit eingehender Abrechnungen sowie Kontrolle der Mitwirkungspflichten
  • Erhebung von Ausgleichsbeträgen im Sanierungsgebiet gem. § 154 BauGB
  • Erteilung von Genehmigungen nach §§ 144 ff. BauGB
  • Bearbeitung erhöhter steuerlicher Abschreibungsmöglichkeiten im Sanierungsgebiet in Anwendung der §§ 7h, 10f und 11a EStG, einschl. der technischen Prüfung der durchgeführten Maßnahmen
  • Beratung von/Gespräche mit Wohnungsunternehmen, Investoren, anderen Ämtern sowie Bürgern und anderen Berechtigten zu Belangen der Stadtsanierung sowie zur Förderfähigkeit von Maßnahmen
  • Antragsbearbeitung und Erstellung der Fördermittelvereinbarungen mit Letztempfängern
  • Mitwirkung bei Bürgerbeteiligungen zu Städtebaufördermaßnahmen
  • Haushaltssachbearbeitung

Vorausgesetzt wird ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium in den Fachbereichen Stadt- bzw. Raumplanung oder Architektur. Im Einzelfall kann alternativ die Eignung über eine umfassende langjährige Erfahrung (mindestens drei Jahre) in den genannten Aufgabenbereichen nachgewiesen werden.

Erwartet werden:

  • Motivation und Engagement
  • selbständiges und verantwortungsvolles Arbeiten
  • Teamfähigkeit
  • hohe Belastbarkeit und bürgerfreundliches Auftreten
  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • strukturiertes und sorgfältiges Arbeiten
  • sicherer Umgang mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik

Wünschenswert sind:

  • berufliche Kenntnisse und Erfahrungen in der Kommunalverwaltung

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Voll- oder Teilzeit
  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch flexible Arbeitszeiten in Gleitzeit)
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen der Tätigkeit
  • eine betriebliche Altersversorgung
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • leistungsorientierte Bezahlung
  • alternierende Telearbeit im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung·

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (wie tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien sowie eine aktuelle Beurteilung) schriftlich oder per E-Mail (eine PDF-Datei mit max. 15 MB) an 

                                                           Stadt Aschersleben

                                                           Personalamt

                                                           Markt 1

                                                           06449 Aschersleben 

bzw. personal@aschersleben.de

Unvollständige Bewerbungsunterlagen finden im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung. Die Bewerbungen werden monatlich bis zur Besetzung dieser Stelle berücksichtigt.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Bewerbermanagement.

Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt aus Kostengründen nur, wenn Sie uns einen ausreichend frankierten Rückumschlag in angemessener Größe einreichen. Von einer persönlichen Abholung bitten wir derzeit abzusehen.

Ansonsten löschen/vernichten wir Ihre Bewerbung drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Bewerbungskosten werden durch die Stadt Aschersleben nicht erstattet.

Amme
Oberbürgermeister

Stadtplaner/in / Architekt/in (m/w/d)

Die Stadt Aschersleben als älteste urkundlich erwähnte Stadt in Sachsen-Anhalt ist ein reizvoller Ort zum Leben mit grünen Gärten, bunter Architekturvielfalt und reicher Kulturlandschaft, ein Bildungsstandort mit modernen Schulen und ein Wirtschaftsstandort mit erfolgreichen Gewerbegebieten und einem funktionierenden Einzelhandel. Sie wird durch ihre Lage am Nordostrand des Harzes im Tal der Eine auch als „Tor zum Harz“ bezeichnet und ist die drittgrößte Stadt des Salzlandkreises mit vielfältigen Entwicklungspotenzialen. .

Für die reizvollen Herausforderungen der Stadtentwicklung suchen wir daher zur Verstärkung des Stadtplanungsamtes eine/n

Stadtplaner/in / Architekt/in (m, w, d)

Die Stellenbesetzung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium in den Fachbereichen Stadt- bzw. Raumplanung oder Architektur mit dem Schwerpunkt Stadtplanung/Städtebau? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Eine Zulassung anderer Fachrichtungen des Bauwesens eines Universitäts- oder Fachhochschulabschlusses ist möglich, wenn im konkreten Einzelfall besondere Erfahrungen/Kenntnisse eine Erfüllung des Anforderungsprofils erkennen lassen.

Das Tätigkeitsfeld umfasst insbesondere folgende Aufgabenbereiche:

  • Durchführung von Bauleitplanverfahren und Umsetzung der Festlegungen aus solchen Verfahren
  • Verkehrliche bzw. verkehrskonzeptionelle Planungen, insbesondere bei Angelegenheiten des Radverkehrs (u.a. Mitarbeit in der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen Sachsen-Anhalt e.V.)
  • fachinhaltliche Begleitung übergeordneter und fachspezifischer Planungen (Landesplanung, Regionalplanung, Nahverkehrsplanung etc.) sowie Erarbeitung von Stellungnahmen zur Wahrung der Interessen und Entwicklungsziele der Stadt
  • Erstellung städtebaulicher Stellungnahmen zur planungs- und bauordnungsrechtlichen Zulässigkeit von Bauvorhaben
  • Erarbeitung von städtebaulichen Entwürfen und sonstigen Planungsskizzen für die Bebaubarkeit von Grundstücken
  • Erarbeitung von Beschlussvorlagen für städtische Gremien und deren Vorstellung vor den Stadt- und Ortschaftsräten
  • Stellungnahmen zu Bodenverkehrsgenehmigungen
  • Bearbeitung von planungsrechtlichen Anfragen und Beratung der Fachämter, anderer Behörden, von Architekten- und Planungsbüros sowie von Bürgern
  • Fachliche Mitwirkung in spezifischen Projekten und bei der Erarbeitung von Konzepten
  • Mitarbeit in der lokalen Aktionsgruppe der örtlichen LEADER-Region zur nachhaltigen Stärkung ländlicher Räume
  • Stellungnahmen im Zuge der Beteiligung zu nachbargemeindlichen Planungen
  • Betreuung und Weiterentwicklung der Stadtrauminstallationen der IBA 2010
  • Bearbeitung von stadtplanerischen Belangen im GIS (u. a. Verknüpfung von statistischen Auswertungen und Bauantragsverfahren mit Grundstücksdaten, Datenimport und -export, Aktualisierung der Stadtkarte durch eigene Eintragungen, städtebauliche Entwürfe, etc.)

Fundierte Fachkenntnisse im Bauordnungs- und -planungsrecht und der Verfahrensabläufe gemeindlicher Planungen und Satzungen sowie sicherer Umgang mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik, mit allgemeinen und fachspezifischen EDV-Programmen, insbesondere geografischen Informationssystemen, werden hierfür vorausgesetzt. Darüber hinaus ist eine mehrjährige Berufserfahrung, vorzugsweise im Kommunalbereich, wünschenswert.

Sie sind zudem eine engagierte, verantwortungsbewusste Person mit hohen organisatorischen Fähigkeiten sowie selbständiger und zielorientierter Arbeitsweise bei sehr guter Teamfähigkeit? Sicheres Auftreten, gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, Motivation und Engagement sind für Sie selbstverständlich und Sie verfügen über einen gültigen Führerschein der Klasse B? Und Sie bringen die Bereitschaft zur Teilnahme an Sitzungen, Gesprächen etc. auch außerhalb der regulären Arbeitszeiten mit? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit
  • eine Vergütung in der Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA)
  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch flexible Arbeitszeiten in Gleitzeit und Möglichkeiten zur alternierenden Telearbeit)
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen der Tätigkeit
  • eine betriebliche Altersversorgung
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich gern an den Leiter des Stadtplanungsamtes, Herrn Finke (Tel.  03473/958-610), oder an die Dezernentin für Stadtentwicklung, Frau Rippich (03473/958-690). Für alle weiteren Auskünfte steht Ihnen die Leiterin des Personalamtes, Frau Annecke, unter der Tel.-Nr. 03473/958-200 zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (wie tabellarischer Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugniskopien, Referenzen) sowie einer Kopie des Führerscheins schriftlich oder per E-Mail (eine PDF-Datei mit max. 15 MB) an 

                                                           Stadt Aschersleben

                                                           Personalamt

                                                           Markt 1

                                                           06449 Aschersleben 

bzw. personal@aschersleben.de

Unvollständige Bewerbungsunterlagen finden im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung.

Die Bewerbungen werden monatlich bis zur Besetzung dieser Stelle berücksichtigt.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungs-/Auswahlverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Bewerbermanagement.

Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt aus Kostengründen nur, wenn Sie uns einen ausreichend frankierten Rückumschlag in angemessener Größe einreichen. Nach telefonischer Vereinbarung können die Unterlagen auch persönlich abgeholt werden.

Ansonsten löschen/vernichten wir Ihre Bewerbung drei Monate nach Abschluss des Bewerbungs-/ Auswahlverfahrens.

Bewerbungskosten werden durch die Stadt Aschersleben nicht erstattet.

Amme

Oberbürgermeister


Alle Ausschreibung im PDF-Format zum Herunterladen: klicken