Inhalt

alle aktuellen Meldungen

Sachbearbeiter/in Brandschutz (m/w/d)

Die Stadt Aschersleben als älteste urkundlich erwähnte Stadt in Sachsen-Anhalt ist ein reizvoller Ort zum Leben mit grünen Gärten, bunter Architekturvielfalt und reicher Kulturlandschaft, ein Bildungsstandort mit modernen Schulen und ein Wirtschaftsstandort mit erfolgreichen Gewerbegebieten und einem funktionierenden Einzelhandel. Sie wird durch ihre Lage am Nordostrand des Harzes im Tal der Eine auch als „Tor zum Harz“ bezeichnet und ist die drittgrößte Stadt des Salzlandkreises mit vielfältigen Entwicklungspotenzialen.                                                          

Die Stadt Aschersleben beabsichtigt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

„Sachbearbeiter Brandschutz“ (m, w, d)

im Ordnungsamt in Vollzeit zu besetzen.

Die Aufgaben sind nach Entgeltgruppe 9c bewertet.

Die Stelle umfasst insbesondere folgende Aufgaben:

  • Eigenverantwortliche Organisation des Brandschutzes für die Stadt Aschersleben
  • Beschaffung von Ausrüstung und Technik für die Feuerwehr
  • Mitwirkung an der Erstellung und Fortschreibung von Satzungen und internen Dienstanordnungen im Bereich der Feuerwehr
  • Sicherstellung und Abrechnung von Brandsicherheitswachen bei Veranstaltungen
  • Fortschreibung der Risikoanalyse und der Brandschutzbedarfsplanung
  • Erarbeitung von Stellungnahmen zu Bauvorhaben hinsichtlich der Löschwasserbereitstellung
  • Koordination des Katastrophenschutzes der Stadt Aschersleben mit dem Salzlandkreis
  • Zusammenarbeit mit den Feuerwehren und benachbarten Trägern des Brandschutzes
  • Zusammenarbeit mit der Feuerwehrunfallkasse
  • Bearbeitung von Verwaltungsverfahren zu kostenpflichtigen Einsätzen der Feuerwehr
  • Koordination und Überwachung der Tauglichkeitsuntersuchungen Erteilung/Versagung/Überwachung von Genehmigungen für Brauchtumsfeuer, Feuerwerke
  • Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen                                                                           
  • Pflege der Internetseite sowie Koordinierung des Auftritts der FFW Aschersleben in sozialen Medien          

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes technisches Studium, idealerweise mit Ausrichtung Sicherheit und Gefahrenabwehr, Katastrophenschutz oder Brandschutz oder ein Abschluss als Verwaltungsfachwirt/in und mehrjährige Erfahrung im obigen Aufgabengebiet.

Darüber hinaus sind eine Tätigkeit in einer Feuerwehr oder Hilfsorganisation (wie DRK, JUH, MHD, ASB, DLRG oder THW) sowie Grundlagenkenntnisse in der Stabsarbeit wünschenswert.

Erwartet werden außerdem:

  • Bereitschaft zur Mitarbeit im Einsatzdienst der Feuerwehr, insbesondere im Rahmen der Absicherung der Tageseinsatzbereitschaft,
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen,
  • gute Entscheidungsfähigkeit und hohes Verantwortungsbewusstsein, insbesondere im Umgang mit den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr,
  • Belastbarkeit, Motivation und Engagement,
  • Flexibilität und Teamfähigkeit sowie
  • Führerschein mindestens der Klasse B.

 

Mitglieder von Feuerwehren oder Bewerber/innen mit der Bereitschaft zum Eintritt in die Freiwillige Feuerwehr Aschersleben werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt behandelt.

Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (wie tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Referenzen) bis zum 17.02.2023 schriftlich oder per E-Mail (eine PDF-Datei mit max. 15 MB) an 

                                                           Stadt Aschersleben

                                                           Personalamt

                                                           Markt 1

                                                           06449 Aschersleben bzw. personal@aschersleben.de

Unvollständige oder nicht fristgerecht eingegangene Bewerbungsunterlagen finden im Auswahl-verfahren keine Berücksichtigung.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Bewerbermanagement.

Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt aus Kostengründen nur, wenn Sie uns einen ausreichend frankierten Rückumschlag in angemessener Größe einreichen.

Ansonsten löschen/vernichten wir Ihre Bewerbung drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Bewerbungskosten werden durch die Stadt Aschersleben nicht erstattet.



Amme

Oberbürgermeister

Mitarbeiter/in Jugendfreizeiteinrichtung "Melle" (m/w/d)

Die Stadt Aschersleben beabsichtigt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

Mitarbeiter Jugendfreizeiteinrichtung „Melle“ (m, w, d)

unbefristet zu besetzen.

Die Wochenarbeitszeit beträgt 35 Stunden.

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Rahmen des Offenen-Tür-Bereichs
  • Planung, Organisation und Durchführung von jugendspezifischen Angeboten, Veranstaltungen und Projekten in den Bereichen Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und erzieherischen Kinder- und Jugendschutz
  • Lebensweltorientierte Einzelfall- und Gruppenarbeit                                                    
  • Betriebsführung der Jugendfreizeiteinrichtung          

Vorausgesetzt wird

  • ein abgeschlossenes Studium im Bereich der Sozialpädagogik bzw. Sozialarbeit oder
  • eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in oder
  • besondere langjährige Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit.

Bei Vorliegen aller Voraussetzungen wird die Tätigkeit nach Entgeltgruppe S 11b bzw. Entgeltgruppe S 8b (Erzieher/in) vergütet.

Erwartet werden:

  • strukturiertes, eigenständiges und verantwortungsvolles Arbeiten,
  • Zuverlässigkeit und Belastbarkeit,
  • Motivation und Engagement,
  • Eigeninitiative, Flexibilität sowie Teamfähigkeit,
  • Organisationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen,
  • Bereitschaft zur Flexibilität in der Arbeitszeit,
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen sowie
  • gültiger Führerschein der Klasse B.

 

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (wie tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Referenzen) schriftlich oder per E-Mail (eine PDF-Datei mit max. 15 MB) an 

Stadt Aschersleben, Personalamt, Markt 1, 06449 Aschersleben bzw. personal@aschersleben.de

Unvollständige oder nicht fristgerecht eingegangene Bewerbungsunterlagen finden im Auswahl-verfahren keine Berücksichtigung.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Bewerbermanagement.

Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt aus Kostengründen nur, wenn Sie uns einen ausreichend frankierten Rückumschlag in angemessener Größe einreichen. Nach telefonischer Vereinbarung können die Unterlagen auch persönlich abgeholt werden.

Ansonsten löschen/vernichten wir Ihre Bewerbung drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Bewerbungskosten werden durch die Stadt Aschersleben nicht erstattet.

Amme

Oberbürgermeister

Stadtplaner/in / Architekt/in (m/w/d)

Die Stadt Aschersleben als älteste urkundlich erwähnte Stadt in Sachsen-Anhalt ist ein reizvoller Ort zum Leben mit grünen Gärten, bunter Architekturvielfalt und reicher Kulturlandschaft, ein Bildungsstandort mit modernen Schulen und ein Wirtschaftsstandort mit erfolgreichen Gewerbegebieten und einem funktionierenden Einzelhandel. Sie wird durch ihre Lage am Nordostrand des Harzes im Tal der Eine auch als „Tor zum Harz“ bezeichnet und ist die drittgrößte Stadt des Salzlandkreises mit vielfältigen Entwicklungspotenzialen. .

Für die reizvollen Herausforderungen der Stadtentwicklung suchen wir daher zur Verstärkung des Stadtplanungsamtes eine/n

Stadtplaner/in / Architekt/in (m, w, d)

Die Stellenbesetzung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium in den Fachbereichen Stadt- bzw. Raumplanung oder Architektur mit dem Schwerpunkt Stadtplanung/Städtebau? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Eine Zulassung anderer Fachrichtungen des Bauwesens eines Universitäts- oder Fachhochschulabschlusses ist möglich, wenn im konkreten Einzelfall besondere Erfahrungen/Kenntnisse eine Erfüllung des Anforderungsprofils erkennen lassen.

Das Tätigkeitsfeld umfasst insbesondere folgende Aufgabenbereiche:

  • Durchführung von Bauleitplanverfahren und Umsetzung der Festlegungen aus solchen Verfahren
  • Verkehrliche bzw. verkehrskonzeptionelle Planungen, insbesondere bei Angelegenheiten des Radverkehrs (u.a. Mitarbeit in der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen Sachsen-Anhalt e.V.)
  • fachinhaltliche Begleitung übergeordneter und fachspezifischer Planungen (Landesplanung, Regionalplanung, Nahverkehrsplanung etc.) sowie Erarbeitung von Stellungnahmen zur Wahrung der Interessen und Entwicklungsziele der Stadt
  • Erstellung städtebaulicher Stellungnahmen zur planungs- und bauordnungsrechtlichen Zulässigkeit von Bauvorhaben
  • Erarbeitung von städtebaulichen Entwürfen und sonstigen Planungsskizzen für die Bebaubarkeit von Grundstücken
  • Erarbeitung von Beschlussvorlagen für städtische Gremien und deren Vorstellung vor den Stadt- und Ortschaftsräten
  • Stellungnahmen zu Bodenverkehrsgenehmigungen
  • Bearbeitung von planungsrechtlichen Anfragen und Beratung der Fachämter, anderer Behörden, von Architekten- und Planungsbüros sowie von Bürgern
  • Fachliche Mitwirkung in spezifischen Projekten und bei der Erarbeitung von Konzepten
  • Mitarbeit in der lokalen Aktionsgruppe der örtlichen LEADER-Region zur nachhaltigen Stärkung ländlicher Räume
  • Stellungnahmen im Zuge der Beteiligung zu nachbargemeindlichen Planungen
  • Betreuung und Weiterentwicklung der Stadtrauminstallationen der IBA 2010
  • Bearbeitung von stadtplanerischen Belangen im GIS (u. a. Verknüpfung von statistischen Auswertungen und Bauantragsverfahren mit Grundstücksdaten, Datenimport und -export, Aktualisierung der Stadtkarte durch eigene Eintragungen, städtebauliche Entwürfe, etc.)

Fundierte Fachkenntnisse im Bauordnungs- und -planungsrecht und der Verfahrensabläufe gemeindlicher Planungen und Satzungen sowie sicherer Umgang mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik, mit allgemeinen und fachspezifischen EDV-Programmen, insbesondere geografischen Informationssystemen, werden hierfür vorausgesetzt. Darüber hinaus ist eine mehrjährige Berufserfahrung, vorzugsweise im Kommunalbereich, wünschenswert.

Sie sind zudem eine engagierte, verantwortungsbewusste Person mit hohen organisatorischen Fähigkeiten sowie selbständiger und zielorientierter Arbeitsweise bei sehr guter Teamfähigkeit? Sicheres Auftreten, gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, Motivation und Engagement sind für Sie selbstverständlich und Sie verfügen über einen gültigen Führerschein der Klasse B? Und Sie bringen die Bereitschaft zur Teilnahme an Sitzungen, Gesprächen etc. auch außerhalb der regulären Arbeitszeiten mit? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit
  • eine Vergütung in der Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA)
  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch flexible Arbeitszeiten in Gleitzeit und Möglichkeiten zur alternierenden Telearbeit)
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen der Tätigkeit
  • eine betriebliche Altersversorgung
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements

 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich gern an den Leiter des Stadtplanungsamtes, Herrn Finke (Tel.  03473/958-610), oder an die Dezernentin für Stadtentwicklung, Frau Rippich (03473/958-690). Für alle weiteren Auskünfte steht Ihnen die Leiterin des Personalamtes, Frau Annecke, unter der Tel.-Nr. 03473/958-200 zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (wie tabellarischer Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugniskopien, Referenzen) sowie einer Kopie des Führerscheins bis zum 31.01.2023 schriftlich oder per E-Mail (eine PDF-Datei mit max. 15 MB) an 

                                                           Stadt Aschersleben

                                                           Personalamt

                                                           Markt 1

                                                           06449 Aschersleben bzw. personal@aschersleben.de

Unvollständige oder nicht fristgerecht eingegangene Bewerbungsunterlagen finden im Auswahl-verfahren keine Berücksichtigung.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungs-/Auswahlverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Bewerbermanagement.

Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt aus Kostengründen nur, wenn Sie uns einen ausreichend frankierten Rückumschlag in angemessener Größe einreichen. Nach telefonischer Vereinbarung können die Unterlagen auch persönlich abgeholt werden.

Ansonsten löschen/vernichten wir Ihre Bewerbung drei Monate nach Abschluss des Bewerbungs-/ Auswahlverfahrens.

Bewerbungskosten werden durch die Stadt Aschersleben nicht erstattet.

Amme

Oberbürgermeister