Inhalt

alle aktuellen Meldungen

Mitarbeiter Jugendfreizeiteinrichtung »Melle« (m, w, d)

Die Stadt Aschersleben beabsichtigt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

Mitarbeiter Jugendfreizeiteinrichtung „Melle“ (m, w, d)

unbefristet zu besetzen.

Die Wochenarbeitszeit beträgt 35 Stunden.

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Rahmen des Offenen-Tür-Bereichs
  • Planung, Organisation und Durchführung von jugendspezifischen Angeboten, Veranstaltungen und Projekten in den Bereichen Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und erzieherischen Kinder- und Jugendschutz
  • Lebensweltorientierte Einzelfall- und Gruppenarbeit                                                    
  • Betriebsführung der Jugendfreizeiteinrichtung          

Vorausgesetzt wird

  • ein abgeschlossenes Studium im Bereich der Sozialpädagogik bzw. Sozialarbeit oder
  • eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in oder
  • besondere langjährige Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit.

Bei Vorliegen aller Voraussetzungen wird die Tätigkeit nach Entgeltgruppe S 11b bzw. Entgeltgruppe S 8b (Erzieher/in) vergütet.

Erwartet werden:

  • strukturiertes, eigenständiges und verantwortungsvolles Arbeiten,
  • Zuverlässigkeit und Belastbarkeit,
  • Motivation und Engagement,
  • Eigeninitiative, Flexibilität sowie Teamfähigkeit,
  • Organisationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen,
  • Bereitschaft zur Flexibilität in der Arbeitszeit,
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen sowie
  • gültiger Führerschein der Klasse B.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (wie tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Referenzen) bis zum 23.10.2022 schriftlich oder per E-Mail (eine PDF-Datei mit max. 15 MB) an 

Stadt Aschersleben

Personalamt

Markt 1

06449 Aschersleben bzw. personal@aschersleben.de

Unvollständige oder nicht fristgerecht eingegangene Bewerbungsunterlagen finden im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Bewerbermanagement.

Eine Rücksendung  der Bewerbungsunterlagen erfolgt aus Kostengründen nur, wenn Sie uns einen ausreichend frankierten Rückumschlag in angemessener Größe einreichen. Nach telefonischer Vereinbarung können die Unterlagen auch persönlich abgeholt werden.

Ansonsten löschen/vernichten wir Ihre Bewerbung drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Bewerbungskosten werden durch die Stadt Aschersleben nicht erstattet.

Amme

Oberbürgermeister

Sachbearbeiter Hochbau/Energetiker (m/w/d)

Die Stadt Aschersleben wird durch ihre Lage am Nordostrand des Harzes  im Tal der Eine in Sachsen-Anhalt auch als „ Tor zum Harz“ bezeichnet. Sie ist die drittgrößte Stadt des Salzlandkreises und die älteste urkundlich erwähnte Stadt in Sachsen-Anhalt.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die Stelle

„Sachbearbeiter Hochbau/Energetiker“ (m/w/d)

in Vollzeit im Hochbauamt neu zu besetzen.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA). Die Stelle ist mit Entgeltgruppe 10 bewertet.

Diese Ausschreibung richtet sich an Bewerber (m/w/d) mit einem erfolgreichen Abschluss des Studienfachs Ingenieurwissenschaften der Studiengänge Bauingenieurwesen Fachrichtung Hochbau oder Architektur (Bachelor/Master of Engineering/Science o. Diplom-Ingenieur).

Das Tätigkeitsfeld umfasst folgende Aufgabenbereiche:

  • Bauliche Unterhaltung städtischer Objekte
  • Durchführung investiver Maßnahmen an städtischen Objekten
  • Kommunales Energiemanagement

 

Wir erwarten

Gute Kenntnisse im Bauordnungsrecht, im Vergaberecht, in den gängigen IT-Anwendungen der MS Office-Produkte, AVA (vorzugsweise ORCA) sowie CAD. Die sichere Anwendung der DIN 276 / 277, der HOAI, der VOB / VOL und weiterer gängiger Rechtsvorschriften setzen wir voraus. Weiterhin wäre ein Abschluss im Bereich Energiemanagement bzw. Energiewirtschaft (zum Beispiel TÜV oder ein entsprechendes Studium) oder die Bereitschaft zur Qualifizierung von Vorteil.

Wünschenswert wären Berufserfahrung und zudem Kenntnisse im Bereich der Haustechnik.

 

Wir bieten Ihnen
  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis
  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch flexible Arbeitszeiten)
  • eine betriebliche Altersvorsorge
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements

 

Gesucht wird

eine engagierte, verantwortungsbewusste Person mit hohen organisatorischen Fähigkeiten sowie selbständiger und zielorientierter Arbeitsweise. Sicheres Auftreten, gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, Verhandlungsgeschick, Motivation und die Bereitschaft im Team zu arbeiten sowie ein gültiger Führerschein der Klasse B werden ebenso erwartet.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Leiterin des Personalamtes, Frau Annecke, unter der Tel.-Nr. +49 3473 958 200 zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (wie tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Referenzen) bis zum 16.10.2022 schriftlich oder per E-Mail (eine PDF-Datei mit max. 15 MB) an 

                                                           Stadt Aschersleben
                                                           Personalamt
                                                           Markt 1
                                                           06449 Aschersleben bzw. personal@aschersleben.de

Unvollständige oder nicht fristgerecht eingegangene Bewerbungsunterlagen finden im Auswahl-verfahren keine Berücksichtigung.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Bewerbermanagement.

Eine Rücksendung  der Bewerbungsunterlagen erfolgt aus Kostengründen nur, wenn Sie uns einen ausreichend frankierten Rückumschlag in angemessener Größe einreichen. Nach telefonischer Vereinbarung können die Unterlagen auch persönlich im Bürgerbüro abgeholt werden. Ansonsten löschen/vernichten wir Ihre Bewerbung drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Bewerbungskosten werden durch die Stadt Aschersleben nicht erstattet.

Amme

Oberbürgermeister

Klimaschutzmanager (m/w/d)

Die Stadt Aschersleben wird durch ihre Lage am Nordostrand des Harzes  im Tal der Eine in Sachsen-Anhalt auch als „ Tor zum Harz“ bezeichnet. Sie ist die drittgrößte Stadt des Salzlandkreises und die älteste urkundlich erwähnte Stadt in Sachsen-Anhalt.

Um dem globalen Phänomen des Klimawandels zu begegnen und die Auswirkungen der Erderwärmung zu begrenzen, kommt den Kommunen in diesem umfassenden Transformationsprozess eine besondere Bedeutung zu. Einerseits wird ein großer Teil der klimarelevanten Emissionen in Städten, Gemeinden und Kreisen erzeugt (Wohnen, Gewerbe, Industrie, Verkehr etc.). Andererseits hat die Kommune mit ihren vielfältigen Funktionen als Vorbild, Planungsträgerin, Eigentümerin, Versorgerin und größte öffentliche Auftraggeberin weitreichende Handlungsmöglichkeiten, um den Klimaschutz vor Ort voranzubringen

Wir begreifen den Klimaschutz als Chance die Energiekosten zu senken, den Finanzhaushalt zu entlasten sowie wertvolle Beiträge zur regionalen Wertschöpfung zu leisten und die Lebensqualität der Bürger zu erhöhen.

Hier brauchen wir Sie als Klimamanagerin oder Klimamanager!


Die Stadt Aschersleben beabsichtigt, ab dem 01.01.2023 die Stelle

„Klimaschutzmanager“ (m, w, d)

mit einem Umfang von 39 Wochenstunden zu besetzen.


Die Stelle ist nicht teilzeitgeeignet und mit der Entgeltgruppe 13 bewertet.

Die Stelle ist dem Oberbürgermeister der Stadt Aschersleben direkt zugeordnet.

Die Stellenbesetzung ist gebunden an die Fördermittelzusage durch den Fördermittelgeber.

Die Projektstelle aus dem Förderprogramm des Bundesumweltministeriums ist auf 2 Jahre befristet.

Eine Etablierung des Klimaschutzmanagements wird in der Stadtverwaltung über den Förderzeitraum hinaus angestrebt.

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte:
  • In enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Fachämtern erarbeiten Sie für die Stadt Aschersleben ein strategisches und integriertes Klimaschutzkonzept mit den dazugehörigen Planungsschritten in den jeweiligen Projektphasen (Einführungs-, Umsetzungs- und Weiterführungsphase). Dabei haben Sie insbes. die folgenden Zielstellungen im Blick:
    • Erstellung der Energie- und CO2-Bilanz
    • Potenzial - und Schwachstellenanalyse
    • Durchführung eines zivilgesellschaftlichen Prozesses für die Konzepterstellung (Workshops, Ideensammlung mit Bürger/innen)
    • Festlegung von kurz-, mittel- und langfristigen Klimazielen
    • Erarbeitung konkreter Maßnahmen und Projekte für ausgewählte Handlungsfelder in Zusammenarbeit mit den relevanten Akteuren
    • Initiierung, Koordination und konkrete Umsetzung erster im Klimaschutzkonzept enthaltener Maßnahmen
    • Aufbau und Implementierung eines Klimaschutz-Controlling-Systems
  • Als kompetente Ansprechperson beraten Sie die Verwaltungsleitung, inkl. der städtischen Unternehmen und Eigenbetriebe, die politischen Gremien, ortsansässige Unternehmen, die Bürgerinnen und Bürger sowie lokale Netzwerke, Arbeitsgruppen etc. in allen Fragen des kommunalen Klimaschutzes. Sie tragen mit entsprechenden Aktivitäten (Öffentlichkeitsarbeit, Organisation von Veranstaltungen etc.) zum Aufbau eines Netzwerkes sowie zur Vernetzung und Einbindung aller relevanten Akteure bei.
  • Sie sind zuständig für die Prüfung und Umsetzung von wirkungsvollen Klimaschutz-Sofortmaßnahmen, insbesondere in städtischen Liegenschaften. Dies dient sowohl als Signalsetzung für die Beschäftigten innerhalb der Verwaltung mit dem Ziel der Integration des Klimaschutzes in die Verwaltungsabläufe als auch im Sinne der Vorbildwirkung für die Öffentlichkeit.
  • Mit dem Ziel der Fortführung der Klimaschutzaktivitäten nach Ende der ersten Förderphase prüfen und generieren Sie den Einsatz weiterer Fördermittel.
Was Sie mitbringen:
  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Ingenieurswissenschaften mit dem Schwerpunkt Umwelt, Energie, Klimaschutz/Nachhaltigkeit oder als Quereinsteiger mit entsprechender Qualifikation eines vergleichbaren Studiengangs mit engem Bezug zum Klimaschutz
  • Sie verfügen über Fachkenntnisse und erste praktische Erfahrungen in den Bereichen Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Energiesysteme etc. unter Einbeziehung des wissenschaftlichen Sachstandes zum Klimawandel und Klimaschutz
  • Kenntnisse zu erneuerbaren Energien, zukunftsfähiger Mobilität, sowie Fördermittelmanagement und Projektmanagement sind wünschenswert.
  • Die Abläufe und Strukturen einer öffentlichen Verwaltung sowie der politischen Prozesse innerhalb einer Kommunalverwaltung sind Ihnen bekannt.
  • Sie verfügen über ausgeprägte Moderations-, Präsentations- und Medienkompetenzen und verstehen es, die unterschiedlichen Akteure einzubeziehen und von Ihren Ideen zu überzeugen.
  • Eine konzeptionelle und fachübergreifende sowie strukturierte und sehr selbständige Arbeitsweise runden Ihr Profil ab.
Erwartet werden:
  • strukturiertes, eigenständiges und verantwortungsvolles Arbeiten,
  • Zuverlässigkeit und Belastbarkeit,
  • Motivation und Engagement,
  • Eigeninitiative, Flexibilität sowie Teamfähigkeit,
  • Organisationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen,
  • Bereitschaft zur Flexibilität in der Arbeitszeit sowie
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen.

 

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (wie tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Referenzen) bis zum 23.10.2022 schriftlich oder per E-Mail (eine PDF-Datei mit max. 15 MB) an die  

                                                           Stadt Aschersleben

                                                           Personalamt

                                                           Markt 1

                                                           06449 Aschersleben bzw. personal@aschersleben.de


Unvollständige oder nicht fristgerecht eingegangene Bewerbungsunterlagen finden im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Bewerbermanagement.

Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt aus Kostengründen nur, wenn Sie uns einen ausreichend frankierten Rückumschlag in angemessener Größe einreichen. Nach telefonischer Vereinbarung können die Unterlagen auch persönlich abgeholt werden. Ansonsten löschen/vernichten wir Ihre Bewerbung drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Bewerbungskosten werden durch die Stadt Aschersleben nicht erstattet.


Amme
Oberbürgermeister