Inhalt

Wegweiser im Notfall

Auf dieser Seite finden Sie nützliche Hinweise für verschiedene Gefahrenlagen, die eintreten können. Im Rahmen der Gefahrenabwehr schreibt die Stadt Aschersleben gemeinsam mit den städtischen Beteiligungen und Eigenbetrieben sowie in enger Zusammenarbeit mit weiteren Handlungsträgern in der Gefahrenabwehr sowie Versorgern Handlungsrichtlinien für verschiedene Szenarien einer Katastrophenfalles fest und regelmäßig fort.

Damit sich die Bevölkerung umfassend auf verschiedene Notfälle vorbereiten kann, finden Sie auf dieser Seite Informationsmaterial zu verschiedenen Gefahrenlagen. Klicken Sie dazu auf den jeweiligen Link. Es stehen verschiedene Infobroschüren des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zum Herunterladen bereit bzw. es wird auf entsprechende Informationsseiten verlinkt.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Strom- und Gaskostensteigerungen finden Sie auf der folgenden Seite Energiespar-Tipps der Gesellschaft für Energiedienstleistung.

Notrufe/Brand-und Katastrophenschutz, Rettungsdienst

Was melde ich bei einem Notruf?

Wer ruft an?
Wo ist etwas geschehen?
Was ist geschehen?
Wie viele Personen sind verletzt?
Welcher Art sind die Verletzungen?
Warten auf Rückfragen!

Bewahren Sie Ruhe, sprechen Sie klar und deutlich und beenden Sie das Telefonat nicht selbst.
Das macht Ihr Gesprächspartner am anderen Ende der Leitung, wenn er alle erforderlichen Informationen hat.

Schnelle Hilfe:

Feuerwehr/Rettungsdienst/Notarzt
Notruf: 112

Für nicht lebensbedrohliche Anliegen/Anmeldung Krankentransporte:
Kreiseinsatzleitstelle Salzlandkreis
Tel.: (03925) 29 90 40
Fax: (03684) 27 18

Polizei, Notruf: 110

Amtsanschlüsse:

Polizeirevier Bernburg, Tel.: (03471) 379-0

Ärztliche Notfalldienste/dringende Hausbesuche: Ärztlicher Bereitschaftsdienst deutschlandweit unter Rufnummer: 116 117

Giftnotruf, Tel.: (030) 1 92 40

Vergiftungs-Informationszentrale (24-Stunden), Tel.: (030) 30 68 67 11

Apotheken-Notdienst: siehe Tageszeitung, Auskünfte unter Tel. (03925) 29 90 40 oder im Internet unter www.apotheken.de (externer Link)

Bereitschafts-und Beratungsdienste:

Allgemeine Soziale Dienste
Elterntelefon - Beratung und Information
Tel.: (0800) 11 10 550

Frauenhaus Aschersleben
(03473) 699 079 oder (0152) 02893528

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen
www.hilfetelefon.de (externer Link)

Hilfetelefon Schwangere in Not
Tel.: (0800) 40 40 020
(kostenlose Rufnummer)

www.geburt-vertraulich.de (externer Link)
www.schwanger-und-viele-fragen.de (externer Link)

Kinder-und Jugendtelefon
Tel.: (0800) 11 10 333

Jugendberatungsstellen
Tel.: (0800) 11 10 333

Telefonseelsorge
Tel.: (0800) 11 10 111 oder (0800) 11 10 222

24-Stunden-Störungsdienst Gas/Strom/Wasser (Stadtwerke Aschersleben)
Tel.: (03473) 92 35 35

Girokarten Sperr-Notruf
Tel.: (0180) 502 102 1 (kostenpflichtig)

Kreditkarten Sperr-Notruf
(49) 116 116

Es können für Anrufe ggf. Kosten entstehen.

Vorsorge und Eigenhilfe

Hinweise zu Vorsorge und Eigenhilfe in Notsituationen gibt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in der Broschüre "Katastrophen - Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen“ 

Quelle: www.bbk.bund.de (externer Link)

Ratgeber bei besonderen Gefahrenlagen

Auf den Internetseiten des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe werden Hinweise für das Verhalten bei besonderen Gefahrenlagen gegeben. Nähere Informationen unter: www.bbk.bund.de (externer Link)

Wetterwarnungen

Amtliche Wetterwarnungen sind erhältlich beim Deutschen Wetterdienst (DWD), der zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung zählt. Nähere Informationen unter: http://www.dwd.de/ (externer Link)

Ratgeber bei Stromausfall, Unwetter und Waldbrand

Weitere Informationen sind erhältlich unter: www.bbk.bund.de (externer Link)