Veranstaltungskalender

604 Neugeborene und 128 Hochzeiten - das Aschersleber Jahr 2016 in Zahlen

Der Jahresbeginn ist auch stets die Zeit der Statistiken. Wie viele Neugeborene sind dem Standesamt in Aschersleben gemeldet worden, wie viele Hochzeiten gab es im Jahr 2016?

In Sachen Eheschließungen hatten die Mitarbeiterinnen des Standesamtes im vergangenen Jahr gut zu tun. 128 Paare gaben sich das Ja-Wort in der ältesten Stadt Sachsen-Anhalts, im Vorjahr waren es 145. Von den 128 Ehepaaren wählte die große Mehrheit (90 Paare) das Trauzimmer im Rathaus als Ort der Trauung. 38 Eheschließungen fanden in der Weißen Villa statt. Lebenspartnerschaft sind keine geschlossen worden, 2015 waren es 3. Weitere 18 Hochzeitspaare nahmen ihre Anmeldung in Aschersleben vor und heirateten dann außerhalb ihres Wohnortes.

Während die Zahl der Eheschließungen leicht gesunken ist, stieg die der gemeldeten Neugeborenen deutlich an. 604 Mädchen und Jungen sind dem Standesamt beurkundet worden – dabei liegen die Mädchen mit 310 Geburten knapp vor den Jungen. 2015 waren es 564 Neugeborene.

Mit 617 gemeldeten Sterbefällen blieb die Zahl aus dem Vorjahr konstant. Mit Stand vom 30. Juni 2016 lebten in Aschersleben 28.148 Einwohner.

Aufgrund eines technischen Problems können derzeit die beliebtesten Vornamen der Neugeborenen nicht statistisch erfasst werden. Sobald das Problem behoben ist, wird diese Statistik veröffentlicht.

Im Jahr 2015 waren in Aschersleben Sophie, Mia und Emma die beliebtesten Mädchen-Vornamen. Bei den Jungs waren Joel, Finn und Noah die beliebtesten. Man darf gespannt sein, welche Vornamen in 2016 die beliebtesten waren.

Aschersleben, 16. Januar 2017