Übergabe der Straße Marktring in Schackstedt

Nach sieben Monaten Bauzeit konnte nun der grundhafte Ausbau der Kreuzung Neue Reihe/Speckgasse sowie der 2. Bauabschnitt der Straße Marktring inklusive dem Bau des Regenwasserkanals in Schackstedt fertiggestellt werden. 

Dieses Vorhaben wurde koordiniert durch die Stadt Aschersleben mit dem LSBB Halberstadt und dem Eigenbetrieb Abwasserentsorgung. Den Abschluss der im Gebietsänderungsvertrag festgeschriebenen Maßnahme, deren 1. Bauabschnitt 2015 begonnen und nun beendet wurde, machten umfangreiche Fördermittel des Amtes für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten (ALFF) Mitte möglich. 

Die Kosten für die diesjährige Gesamtbaumaßnahme betragen rund 476.000 Euro, darin sind Fördermittel in Höhe von rund 290.000 Euro enthalten. Die erforderlichen Eigenmittel werden durch die drei o.g. Auftraggeber und die Erhebung von Straßenausbaubeiträgen finanziert.

Im Zuge des grundhaften Ausbaus wurden durch den EBA 145 Meter Regenwasserkanal erneuert. Im Zuge der Tiefbauarbeiten wurden auf einer Länge von rund 30 Metern zahlreiche nicht in den Karten verzeichnete Altleitungen geborgen. Dies behinderte die Kanalarbeiten zeitweise. Im Bereich Straßenbau sind 170 Meter Straße Marktring erneuert worden sowie die dazugehörigen Gehwege und Parkflächen. Die Fahrbahn hat nun eine Breite von 5,50 Metern. In der Kreuzung wurde auf einer Gesamtfläche von 480 Quadratmetern eine Betontragschicht sowie Asphalt aufgebracht. Zwei neue Leuchten wurden montiert sowie eine vorhandene auf LED umgerüstet.

Damit konnte die Stadt Aschersleben eine weitere Maßnahme aus dem Gebietsänderungsvertrag umsetzen. In Schackstedt ist nun noch eine Maßnahme offen – die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses.

Foto: Die Übergabe der Straße Marktring erfolgte mit Banddurchschnitt durch (v.l.) Bernd Böhnke, ehemaliger Ortsbürgermeister, Dezernent Michael Schneidewind und Thomas Helbig, Ortsbürgermeister. 
Foto: Stadt Aschersleben

Aschersleben, 25. November 2019