Einwohnermeldeamt: Persönlicher Besuch ist für diese Leistungen untersagt

Kontakt bevorzugt per Telefon, Post oder E-Mail; persönliche Besuche aufs Nötigste beschränken 

Trotz strikter Besucherregelungen suchen noch immer zahlreiche Bürger das Rathaus auf, um persönliche Angelegenheiten zu regeln. Insbesondere das Einwohnermeldeamt wird aufgesucht. Im Zuge dessen erlässt Oberbürgermeister Andreas Michelmann mit Wirkung zum kommenden Donnerstag, 26. März 2020, nachstehende Weisung:

Folgende Leistungen/Aufgaben des Einwohnermeldeamtes sind ausschließlich

 per Telefon unter der Durchwahl 03473 958 -331 oder -332,
 per Post an Stadt Aschersleben, Einwohnermeldeamt, Markt 1, 06449 Aschersleben
 oder per E-Mail an a_jechow(at)aschersleben.de

in Anspruch zu nehmen:

Meldebescheinigung/Haushaltsbescheinigung/Aufenthaltsbescheinigung

Notwendige Unterlagen:
- schriftliche Beantragung
- Kopie Personalausweis/Reisepass/Aufenthaltstitel
- bitte angeben, für welche Behörde/Stelle die Bescheinigung benötigt wird; danach bestimmt sich, ob eine Gebühr i.H. von 8 Euro erhoben wird

Steuer-Identifikationsnummer
- telefonische oder schriftliche Bearbeitung

Führungszeugnis
Notwendige Unterlagen:
- schriftliche Beantragung
- bitte angeben, ob ein einfaches/erweitertes oder behördliches Führungszeugnis benötigt wird
- für ein weiteres Führungszeugnis bitte ein Anschreiben von der Stelle mit beifügen, wo das Führungszeugnis vorgelegt werden muss
- Gebühr i.H. von 13 Euro

Übermittlungssperre
- schriftliche Beantragung, wenn keine Veröffentlichung in Zeitung und Radio gewünscht sind

Anmeldung einer Nebenwohnung
- schriftliche Beantragung
- Kopie Personalausweis/Reisepass/Aufenthaltstitel
- Wohnungsgeberbescheinigung des Vermieters

Anmeldung/Ummeldung
- schriftliche Beantragung
- Personalausweis/Reisepass im Original
- Wohnungsgeberbescheinigung des Vermieters

Die Weisung gilt bis auf weiteres.

Des Weiteren weisen wir darauf hin, die aktuellen Bestimmungen zu beachten und den Kontakt mit seinen Mitmenschen auf das Nötigste zu minimieren. Dazu zählen auch, Behördengänge, die nicht unabdingbar sind, bis auf weiteres zu verschieben. Zudem beachten Sie bitte beim Aufenthalt im Rathaus die aktuellen Hygiene-Maßnahmen

• Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch – und entsorgen Sie das Taschentuch anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
• Vermeiden Sie Berührungen (z. B. Händeschütteln oder Umarmungen), wenn Sie andere Menschen begrüßen oder verabschieden. Halten Sie die Hände vom Gesicht fern – vermeiden Sie es, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
• Halten Sie ausreichend Abstand zu Menschen, die Husten, Schnupfen oder Fieber haben – auch aufgrund der andauernden Grippe- und Erkältungswelle.
• Vermeiden Sie Berührungen (z. B. Händeschütteln oder Umarmungen), wenn Sie andere Menschen begrüßen oder verabschieden.
• Waschen Sie regelmäßig und ausreichend lange (mindestens 20 Sekunden) Ihre Hände mit Wasser und Seife –insbesondere nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten.


Bleiben Sie gesund!

 

 

Oberbürgermeister
Andreas Michelmann

Die Pressemitteilung als PDF.

Aschersleben, 23. März 2020.