Turnhallen und Jugendclubs in Aschersleben bleiben vorerst geschlossen

Nachdem zwischenzeitlich die Nutzung der Sporthallen für die unter 18-jährigen Nachwuchssportler der städtischen Sportvereine erlaubt war, untersagt dies nun die aktuell gültige 9. Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt zur Eindämmung des Corona-Virus seit gestern. Deshalb hat der Krisenstab der Stadt Aschersleben die erneute Schließung der städtischen Turnhallen für den Breiten- und Amateursport beschlossen. Ausgenommen ist in der Verordnung ausdrücklich der Sportbetrieb von Berufssportlern. Diese können unter Einhaltung der jeweiligen Abstands- und Hygienekonzepte die Turnhallen weiterhin für den Trainingsbetrieb nutzen.

Außerdem verständigte sich der Krisenstab auch auf die Schließung der städtischen Jugendclubs. Zwar sieht die Verordnung deren Schließung nicht vor, doch soll mit dieser Entscheidung vermieden werden, dass Jugendclubs im Zuge der verlängerten Weihnachtsferien zu Treffpunkten werden.

Aschersleben, 18. Dezember 2020

Foto/Montage: Stadt Aschersleben