Ausbildungsbeginn bei der Stadt Aschersleben

Am 03.08.2020 traten zwei neue Beschäftigte ihren Ausbildungsplatz bei der Stadt Aschersleben an.

In den kommenden drei Jahren werden Klara Limprecht und Florian Linke zu Verwaltungsfachangestellten in der Fachrichtung Kommunalverwaltung ausgebildet. Am Montag begrüßte Ausbildungsleiter Gorden Müller die beiden im Rathaus der Stadt Aschersleben, bevor sie dann ab dem 13.08.2020 an dem Einführungslehrgang des Studieninstituts für kommunale Verwaltung Sachsen-Anhalt e.V. (SIKOSA) in Magdeburg teilnehmen werden.

Erste Erfahrungen im Bereich der Verwaltung sammelte Florian Linke bereits im Rahmen eines Praktikums bei seiner Heimatstadt Könnern. Dort merkte der 20-jährige schnell, dass ihm das Arbeiten mit Menschen in der Verwaltung Spaß bereitet. Dass er nun seine Ausbildung bei der Stadt Aschersleben absolvieren darf, stimmt ihn auch deswegen froh, da bereits viele seiner Freunde hier wohnen. „Der nächste Schritt ist nun eine eigene Wohnung in Aschersleben.“, erzählt der junge Mann zuversichtlich.

Bereits in der Stadt verwurzelt ist die 17-jährige Klara Limprecht, die schon 2011 von Stadthagen bei Hannover nach Aschersleben zog. In Ihrer Freizeit besucht sie gerne Kurse der Kreativwerkstatt im Bestehornpark und könnte sich eine spätere Tätigkeit als Standesbeamtin vorstellen. „Ich bin sehr kommunikativ und arbeite gerne mit Menschen.“, verrät sie selbstbewusst über sich.

Insgesamt sind damit derzeit 8 Auszubildende und 2 Studierende bei der Stadt beschäftigt. Die Auszubildenden, welche sich bereits in ihrem dritten Lehrjahr befinden, erhalten Ihre Prüfungsergebnisse dieses Jahr erst zum 30. September, da sich aufgrund der Covid-19-Pandemie die Prüfungstermine verschoben hatten.


Aschersleben, 6. August 2020

 

Foto: Stadt Aschersleben