Veranstaltungskalender

Julia Rippich leitet im Rathaus seit dem 1. Juni das Dezernat IV - Stadtentwicklung

Am 1. Juni hat Julia Rippich als neue Dezernentin „Stadtentwicklung“ im Rathaus Aschersleben ihre Tätigkeit aufgenommen und tritt damit die Nachfolge von Ria Uhlig an, die nach 28 Jahren im Dienst der Stadt Aschersleben vor wenigen Wochen in den Ruhestand eingetreten ist.

Frau Rippich absolvierte von 1996 bis 2001 an der Hochschule Anhalt (FH), Dessau, den Studiengang Architektur/Städtebau und von 2007 bis 2010 ein Fernstudium an der Universität Leipzig mit dem Masterstudiengang „Urban Management“ mit dem Abschluss „Master of Science“.

Seit Oktober 2011 war Julia Rippich als Sachgebietsleiterin für „Stadtentwicklung und –sanierung“ sowie als stellvertretende Fachbereichsleiterin „Bauen und Stadtentwicklung“  bei der Welterbestadt Quedlinburg beschäftigt. Zuvor war sie Angestellte bei einem Sanierungsträger mit den Aufgaben in der Stadtplanung/Stadtsanierung und hat die einzelnen Programme der Städtebauförderung betreut. Im Zuge dessen hatte sie beruflich regelmäßigen Kontakt zu Aschersleben, sodass die städtischen Ziele und Vorhaben in Bereich Stadtplanung und Stadtentwicklung ihr bereits vertraut sind. Aufgrund ihrer bisherigen Tätigkeit erlangte sie zudem fundierte Kenntnisse auch im Umgang mit den politischen Gremien.

Der Stadtrat hat sich seinerzeit einstimmig für die Anstellung von Frau Julia Rippich ausgesprochen. 

Foto: Stadt Aschersleben

Aschersleben, 7. Juni 2018