Veranstaltungskalender

Thomas Lorenz Pich erhält den Böttger-Preis 2018 der Stadt Aschersleben

Ein fabelhaftes Abitur am Gymnasium Stephaneum (ein Notendurchschnitt von 1,0 und 869 erreichte Punkte) sowie hervorragende Leistungen im Unterricht – insbesondere im naturwissenschaftlichen Bereich -  zeichnen den Preisträger des Boettger-Preises 2018 aus: Thomas Lorenz Pich. Der Vorsitzende des Kuratoriums der Rudolf Christian Boettger Stiftung, Oberbürgermeister Andreas Michelmann, verlieh die Auszeichnung am Sonnabend im Rahmen der feierlichen Zeugnisvergabe des Abiturjahrganges 2017/18 im Bestehornhaus traditionell an den oder die Jahrgangsbeste(n). Der Preis ist mit 500 Euro dotiert und soll den weiteren Bildungsweg unterstützen.

Die Preisträger des Boettger-Preises lassen sich jedoch nicht nur an ihren sehr guten Zeugnissen messen. Es sind Schülerinnen und Schüler, die am Stephaneum zusätzlich durch Engagement und persönlichen Einsatz gewirkt haben. Im Fall von Thomas Lorenz Pich sind es vor allem die Naturwissenschaften, die bereits vor vielen Jahren sein Interesse geweckt haben. Er hat keine der drei Naturwissenschaften in der Kursstufe abgewählt, nahm an Mathematikolympiaden teil und verbrachte seine Freizeit im Leibnitz-Institut am IPK in Gatersleben. Im Rahmen dieser Tätigkeit nahm er erfolgreich am Programm „Lab2Venture“ zum Thema „Entwicklung einer Methode zur Isolation amplifizierter DNA aus Maismehl“ teil. Des Weiteren nahm Thomas Lorenz Pich am Sommerlager der Deutschen Schülerakademie teil und behauptete sich dort inmitten einer Elitenauswahl aus ganz Deutschland. Seine hervorragenden Leistungen im Bereich Naturwissenschaften wurden mit dem Stephaneerpreis gewürdigt.

Sein Engagement im Schulchor sowie außerschulisch bei der DLRG runden seine überzeugenden Leistungen ab.

(Foto: Stadt Aschersleben)


Aschersleben, 25. Juni 2018