Inhalt

Fördermittel für Ascherslebens Schulen aus dem DigitalPakt Schulen

Gelder aus dem Digitalpakt Schulen werden in die IT-Ausstattung investiert

Mit guten Neuigkeiten kehrte Oberbürgermeister Andreas Michelmann am Donnerstag von einem Termin im Landesverwaltungsamt in Halle/Saale zurück: Für die Schulen in Aschersleben fließen umfangreiche Fördermittel aus dem Förderprogramm DigitalPakt Schule, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Für insgesamt 5 Schulen konnte der Oberbürgermeister positive Fördermittelbescheide entgegennehmen. Die Gesamtfördersumme beläuft sich auf rund 787.730 Euro, der Eigenanteil der Stadt Aschersleben von 10 Prozent beträgt insgesamt rund 87.527 Euro.

Grundschule Pfeilergraben: Fördersumme 165.848 Euro

  • Schaffung der digitalen Infrastruktur für flächendeckendes WLAN im Schulgebäude; Anschaffung von 4 interaktiven Whiteboards sowie 20 Laptops und 20 Tablets

 

Grundschule Staßfurter Höhe: Fördersumme 122.534 Euro

  • Schaffung der digitalen Infrastruktur für flächendeckendes WLAN im Schulgebäude; Anschaffung von 2 interaktiven Whiteboards sowie 17 Laptops und 15 Tablets

Grundschule Luisenschule: Fördersumme 117.808 Euro

  • Schaffung der digitalen Infrastruktur für flächendeckendes WLAN im Schulgebäude; Anschaffung von 3 interaktiven Whiteboards sowie 13 Laptops und 15 Tablets

 

Grundschule Mehringen: Fördersumme 68.350 Euro

  • Schaffung der digitalen Infrastruktur für flächendeckendes WLAN im Schulgebäude; Anschaffung von 2 interaktiven Whiteboards sowie 8 Laptops und 10 Tablets

 

Gymnasium Stephaneum: Fördersumme 313.190 Euro

  • Schaffung der digitalen Infrastruktur für flächendeckendes WLAN im Schulgebäude; Anschaffung von 6 interaktiven Whiteboards sowie 40 Laptops und 40 Tablets

Grundlage für die hier geförderten Maßnahmen sind die medienpädagogischen Konzepte, die gemeinsam mit den Schulen erarbeitet wurden. Nach der Antragstellung im Sommer des letzten Jahres ist mit den Bescheiden die nächste Etappe geschafft. Auch die Breitbandanschlüsse als weitere wichtige Voraussetzung sind mittlerweile verfügbar. Nun wird mit Hochdruck an der Umsetzung der umfangreichen Maßnahmen gearbeitet. Ziel ist bis zum Beginn des Schuljahres 23/24 fertig zu werden.

Neben den Schulen in städtischer Trägerschaft, haben auch die Grund- und weiterführenden Schulen in freier Trägerschaft bzw. in Trägerschaft des Salzlandkreises Fördermittel aus diesem Programm erhalten.

Zudem besteht die Aussicht, dass ab Oktober 2022 im Rahmen eines Fördermittelprogrammes der Europäischen Union Gelder für die Beschaffung von mobilen schulischen Endgeräten zur Verfügung gestellt werden mit einer 100-prozentigen Förderung. 

17.06.2022