Inhalt

Einwohnermeldeamt: Buchen Sie sich Ihren Termin nun online

Termine können auch im Bürgerbüro oder über die Kontaktmitarbeiterinnen in den Ortsteilen vereinbart werden; ab Oktober 2022 wird es eine spontane Bearbeitung von Anliegen des Einwohnermeldeamtes ohne vorherigen Termin nicht mehr geben

Bei der Stadt Aschersleben können zukünftig für alle Dienstleistungen des Einwohnermeldeamtes online Termine gebucht werden. Die sogenannte OTV (Onlineterminvergabe) ist über die Homepage der Stadt unkompliziert möglich. Auf der Startseite www.aschersleben.de finden Sie direkt den Zugang zur Onlineterminvergabe. Auf die Kachel Online Terminvergabe klicken und schon können Sie sich aus den vorhandenen Dienstleistungen jene aussuchen, für die Sie einen Termin benötigen. Ob Kinderreisepass, Führungszeugnis oder Personalausweis beantragen – wählen Sie die Dienstleistung aus, die Sie benötigen oder die jener am ähnlichsten ist. Auf der Folgeseite werden Ihnen dann die noch freien Termine angezeigt, die Sie buchen können. Im Einwohnermeldeamt stehen dafür zukünftig zwei Arbeitsplätze zur Verfügung. Die Buchung der Termine ist 6 Wochen im Voraus möglich. Nach einer kurzen Übergangsphase werden ab dem 1. Oktober im Einwohnermeldeamt ausschließlich Onlinetermine bearbeitet; eine spontane Bearbeitung von Anliegen des Einwohnermeldeamtes ohne vorherigen Termin wird es nicht mehr geben. Wartezeiten werden dadurch minimiert.

„Die heutige Arbeitswelt steht massiv im Zeichen der Digitalisierung. Durch die Onlineterminvergabe gehen wir diesbezüglich einen wichtigen Schritt, der nach und nach weiter ausgebaut wird. Für unsere Bürgerinnen und Bürger ist das ein weiterer Service“, sagt Oberbürgermeister Steffen Amme zum Start der OTV.

Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick:

Benötige ich zwingend eine E-Mail-Adresse und einen Internetzugang?

Wenn Sie selbst den Termin buchen wollen, dann ja. Ihre E-Mail-Adresse muss im Zuge der ersten Terminbuchung einmal bestätigt werden, um die Buchung abzuschließen. Bei zukünftigen Terminbuchungen ist die E-Mail-Adresse im System bekannt, eine erneute Verifizierung ist nicht mehr nötig. Sie erhalten auf diese E-Mail-Adresse zudem eine Erinnerungsmail, 24 Stunden bevor Ihr Termin stattfindet.

Was tun, wenn ich keinen Internet-Zugang/keine E-Mail-Adresse habe?

Kein Problem. Sie können gern persönlich im Bürgerbüro die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ansprechen. Ab dem 1. September ist dies möglich. Diese buchen dann in Absprache mit Ihnen für Sie einen Termin. Die Buchungsbestätigung erhalten Sie anschließend als Ausdruck, wenn Sie möchten.

Ebenso stehen Ihnen die Kontaktmitarbeiterinnen zu den jeweiligen Sprechzeiten in den Ortsteilen für diesen Service zur Verfügung. Auch sie können in Ihrem Beisein mit Ihnen einen Termin online vereinbaren. In jenen Ortsteilen, in denen aktuell noch kein Internetzugang dafür vorhanden ist, können Sie gern die Kontaktmitarbeiterinnen persönlich während der Sprechzeiten oder auf dem mobilen Diensttelefon um eine Terminvereinbarung bitten (Frau Schameitat 0160 97267626, Frau Luckau 0160 97267625, Frau Esken 0160 97267624).

Alternativ können Sie im Bürgerbüro unter +49 3473 9580 anrufen, um einen Termin abzusprechen.

Was tun, wenn ich für mehrere Personen etwas erledigen will?

Pro benötigter Dienstleistung ist ein Termin zu buchen. Im Zuge des Buchungsprozesses können Sie auswählen, für wie viele Personen Sie einen Termin buchen wollen. Wenn Sie z. B. für Ihre Familie mit 3 Personen einen Reisepass beantragen möchten, können Sie dies entsprechend auswählen.

Was tun, wenn ich den Termin nicht wahrnehmen kann?

Es kann immer etwas dazwischen kommen. Wir möchten darum bitten, entsprechende Termine zeitnah zu stornieren oder zu ändern. Dies ist ohne großen Aufwand möglich und erlaubt es uns, ggf. den Terminzeitraum erneut vergeben zu können. Den entsprechenden Link zu Ihrem Termin finden Sie in ihrer Buchungsbestätigung. Dort können Sie dann auswählen, ob Sie den Termin ändern oder stornieren wollen.

Wenn Sie den Termin über das Bürgerbüro oder die Kontaktmitarbeiterinnen gebucht haben, teilen Sie den Kolleginnen oder Kollegen persönlich oder telefonisch mit, ob Sie den Termin stornieren oder verschieben möchten.

Ab wann geht’s los?

Ab dem 1. Oktober 2022 wird das Einwohnermeldeamt ausschließlich mit der Onlineterminvergabe arbeiten. Das bedeutet, ab Oktober sind keine spontanen Termine mehr möglich, sondern es sind zwingend im Vorfeld Onlinetermine für die jeweiligen Dienstleistungen zu vereinbaren. Dies ist ab dem 1. September 2022 auf der Homepage möglich. Die Buchung von Terminen ist bis zu 6 Wochen im Voraus möglich.

Wie geht’s weiter?

Die Onlineterminvergabe wird perspektivisch auch für Dienstleistungen weiterer Fachämter genutzt. Diese werden nach und nach – beispielsweise für das Standesamt – freigeschaltet. Darüber werden wir stets zeitnah die Öffentlichkeit informieren.